Ausgezeichneter Neuzugang

Bis März war er geschäftsführender Oberarzt am Universitätsklinikum Tübingen, nun leitet Prof. Dr. Ruben Plentz als Chefarzt die Klinik für Innere Medizin II am Klinikum Bremen-Nord und ist für die Bereiche Onkologie, Gastroenterologie und Diabetologie zuständig.

Das Klinikum Bremen-Nord kann erneut einen neuen Chefarzt offiziell begrüßen: Prof. Dr. med. Ruben R. Plentz hat die Leitung der Klinik für Innere Medizin II des Klinikums übernommen. Plentz wird in einer Feierstunde am Mittwoch, 31. Mai 2017, um 15 Uhr in sein Amt eingeführt.

Der in Hannover geborene Plentz studierte Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Zu seinen klinisch-wissenschaftlichen Schwerpunkten gehört die Therapie von Krebserkrankungen. Plentz verfügt über langjährige Expertise in der Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen sowie Krankheiten der Leber und Galle.  Als Forscher beschäftigte er sich mit einer Vielzahl von Tumorarten, vor allem mit Krebs der Leber, Gallenwege, Bauchspeicheldrüse und des Magens. Für seine wissenschaftlichen und klinischen Arbeiten wurde Plentz unter anderem mit Preisen von der Niedersächsischen Krebsgesellschaft ausgezeichnet.

Ich bin hier in Bremen-Nord von einem tollen Team empfangen worden und sehe viel Potential für den Ausbau der Klinik.

Prof. Dr. Ruben Plentz

Chefarzt Innere Medizin II, Klinikum Bremen-Nord

Bis zu seinem Amtsantritt im April in Bremen war Prof. Dr. Plentz als geschäftsführender Oberarzt am Universitätsklinikum Tübingen tätig. Bisher wurde die Klinik in Bremen-Nord kommissarisch von dem Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I, Prof. Dr. med. Friedrich Blumberg, mit geleitet.

Mit Plentz kommt ein zusätzlicher Chefarzt ans Klinikum Bremen-Nord. „Ich bin hier in Bremen-Nord von einem tollen Team empfangen worden und sehe viel Potential für den Ausbau der Klinik und eine Verbesserung der Behandlungssituation in Bremen-Nord“, sagt Plentz.

Zur Klinik für Innere Medizin II am Klinikum Bremen-Nord geht es hier

“Viele Unfälle sind vermeidbar”

Der Bremer Kinderchirurg Prof. Christian Lorenz über die Gefahren für Kinder im Sommer und das erhöhte Unfallrisiko zum Schulanfang.
Lesen Sie mehr

“Radiologie ist mehr als Röntgen”

Fast jeder war schon einmal beim Röntgen – ob Zähne oder Knochen. Betreut wurde er dabei üblicherweise von einem medizinisch-technischen Radiologieassistenten. Die MTA-Schule am Klinikum Bremen-Mitte bildet jedes Jahr rund 20 junge Leute in dem hochspezialisierten Fach aus.
Lesen Sie mehr

(Herz-)Klappe, die 1000.

Wenn eine Herzklappe ersetzt werden muss, ist eine offene Herz-OP für manche Patienten recht risikoreich. Eine Alternative dazu heißt TAVI. Bei diesem kathetergestützte Aortenklappenersatz (Transcatheter Aortic Valve Implantation) wird die Ersatzklappe mittels Katheter über die Brust oder die Leiste an ihren Einsatzort gebracht und dort entfaltet. Im Klinikum Links der Weser gab es jetzt den 1000. chirurgischen Eingriff dieser Art.
Lesen Sie mehr

Die wahrscheinlich jüngste Station Bremens

Auszubildende haben für einige Wochen die Pflegearbeit auf einer Station der Kinderklinik am Klinikum Bremen-Nord übernommen. Nachwuchspfleger kümmern sich um junge Patienten – in dieser besonderen Konstellation bilden sie aktuell die wahrscheinlich jüngste Krankenhausstation Bremens. Wir haben die Schulstation besucht.
Lesen Sie mehr

Rechtsexperten für größtmögliche Transparenz

Der Neubau des Klinikums Bremen Mitte ist ein komplexes und vielschichtiges Projekt. Die Juristen Wolfgang Arenhövel und Dr. Hein Bölling begleiten die Arbeiten rund um den Neubau und sollen so auch in der Endphase des Bauprojekts für die entsprechende Transparenz sorgen.
Lesen Sie mehr

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: http://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen