#BOT2017 -Azubis geben Einblick in ihren Job

Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es in den Gesundheitsfachberufen? Das erfahren Interessierte am 8. Dezember beim Berufsorientierungstag im Klinikum Bremen-Mitte. Auszubildende der Gesundheit Nord aus dem Pflege-, Therapie- und Verwaltungsbereich geben vorab per Video schon einmal einen Einblick in ihren Job.

VON ANDREA THEIL

Statt Mathe, Deutsch und Englisch steht für schon mehr als 400 angemeldete Schüler aus Bremen und umzu am Freitag, 8. Dezember, von 9 bis 14 Uhr das Unterrichtsfach „Berufliche Orientierung“ auf dem Stundenplan. Neu in diesem Jahr: Ab 14 Uhr können sich auch Eltern und Lehrer gezielt zu Ausbildungsmöglichkeiten ihrer Kinder und Schüler informieren.

Unter dem Motto „Schüler fragen – Profis antworten“ beraten Auszubildende und Lehrer aus der Gesundheits- und Kranken- /Kinderkrankenpflege, den medizinisch-technisch orientierten Ausbildungsberufen in Labor und Radiologie sowie aus den Fachbereichen Informationstechnologie, Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen und Medizinische Fachangestellte die künftigen Schulabgänger.
Zum ersten Mal dabei sind in diesem Jahr die Kooperationspartner Bremer Heimstiftung und das Kompetenzzentrum Gesundheit und Soziales der Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen (wisoak G). Ihre Angebote runden das berufliche Spektrum für die Besucher mit Informationen zur Altenpflegeausbildung, Physiotherapie, Logo- und Motopädie ab. Vera Wanetschka, Leiterin der Schule für Logopädie will an dem Tag für ihren Beruf tüchtig Werbung machen: „Wir möchten den Schülern auf dem Berufsinformationstag ganz praktisch zeigen, wie man Menschen mit Sprachentwicklungsstörungen, Stottern oder Patienten mit Sprachverlust nach Schlaganfall oder Schluckstörungen wirkungsvoll helfen kann.“

„Rund 400 Anmeldungen zeigen uns, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind“, sagt Ilka Wicha, stellvertretende Leiterin des Bildungszentrums für Gesundheitsfachberufe am Standort Klinikum Bremen-Mitte. Sie organisiert und betreut den Berufsorientierungstag schon zum dritten Mal.
Geführte Rundgänge durch verschiedene Abteilungen des Klinikums, interessante Mitmach-Übungen und individuelle Beratungsgespräche sollen den Schülern authentische Einblicke aus dem beruflichen Alltag vermitteln. „Bei den Schülern kommen die gezielten Bewerbungstipps, Informationen zu Karrieremöglichkeiten und der exklusive Blick hinter die Kulissen einfach sehr gut an“, sagt Renate Stellfeld-Ostendorf, Leiterin des Ausbildungsbereichs für Gesundheitsfachberufe der Gesundheit Nord.

Weiterführende Informationen sind unter www.gesundheitnord.de zu finden. Interessierte Schüler, Eltern und Lehrer können sich unter der Emailadresse IBZ@klinikum-bremen-mitte.de oder unter der Telefonnummer 0421/497-5296 für den Berufsorientierungstag anmelden.

Alle Infos zum BOT 2017 gibt es hier

Mehr zu den Ausbildungmöglichkeiten bei der Gesundheit Nord gibt es hier

Schon ausgebildet? Dann werde gleich #einervonuns unter www.gesundheitnord.de/einervonuns

Krampfadern: Dicker Stau statt blasser Schimmer

Adern schimmern eigentlich nur leicht durch unsere Haut. Manchmal schwellen sie aber sichtbar an. Solche Krampfadern sind für viele nicht nur ein ästhetisches Problem.
Lesen Sie mehr

Weltweit erste komplette Unterkiefer-Rekonstruktion

Zwei Wadenbein-Knochen, zwei Prothesen und dazu einige Zahnimplantate. Das sind gewissermaßen die Zutaten für einen neuen Unterkiefer. Als weltweit erster Chirurg hat Prof. Jan Rustemeyer am Klinikum Bremen-Mitte einen solchen komplett rekonstruiert.
Lesen Sie mehr

Hygiene in allen Facetten

Fachpublikum aus Bremen und umzu hat im Klinikum Bremen-Nord zum 6. Hygienetag getroffen. Eindrücke von der Veranstaltung gibt es in unserer Bildergalerie.
Lesen Sie mehr

“Kinder können die Gefahr nicht allein erkennen”

Backöfen, Kamin, Teetassen, Heizkörper und Kerzen - gerade in der kalten Jahreszeit steigt die Gefahr für Kleinkinder sich zu verbrühen und zu verbrennen. Der Bremer Kinderchirurg Prof. Christian Lorenz gibt Tipps, wie man das Risiko verringern kann.
Lesen Sie mehr

Max Kruse als Nikolaus in der Kinderklinik

Der Nikolaus kam im roten Kapuzenpulli und mit einem großen Sack voller Geschenke. Werder-Kapitän Max Kruse besuchte am Nikolaustag die jungen Patientinnen und Patienten in der Prof.-Hess-Kinderklinik. Und die waren durch diese Überraschung ganz aus dem Häuschen.
Lesen Sie mehr

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: http://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen