Fesselnder Ratgeber

Seit 2002 arbeitet Dr. Myriam Witt am Klinikum Links der Weser. Sie begann als Studentin im Praxisjahr in der Anästhesie und ist genau dort geblieben. Die Haupt-
einsatzorte der Fachärztin für Anästhesie, Intensiv-und Rettungsmedizin sind neben der Intensivstation inzwischen die Rettungshubschrauber der Deutschen Rettungsflugwacht, der Christoph 6 des ADAC sowie der Notarztwagen. Nach dem Tod ihres Vaters hat Myriam Witt das Buch „Wie mein Vater starb“ veröffentlicht – ein Ratgeber über Sterbehilfe und ärztliche Begleitung. Darin hat sie wahre und fiktive Geschichten erzählt, die um dieses Thema kreisen und dazwischen – gut verständlich – Theoretisches eingefügt. Damit ist Myriam Witt gelungen, was nur sehr wenigen Autoren gelingt: Sie hat ein von der ersten bis zur letzten Seite fesselndes Buch geschrieben. Eines, das tief berührt und nachdenklich macht, auch neue Fragen entstehen lässt und vielleicht sogar Zweifel an der eigenen Überzeugung nährt. Aber auch wenn es auf viele Fragen keine abschließende Antwort geben kann, ist am Schluss doch vieles klarer.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: http://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen