Neue Neurologie in Nord

Die Neurologie ist die Schlüsselmedizin des 21. Jahrhunderts. Mit der steigenden Lebenserwartungen steigt auch die Zahl neurologischer Erkrankungen. Am Klinikum Bremen-Nord gibt es nun eine neue Klinik für Neurologie, die sich unter anderem um Patienten mit Schlaganfall, Multiple Sklerose, Parkinson oder Epilepsie kümmert.

Gerade hat die Schlaganfallstation (Stroke Unit) ihr einjähriges Jubiläum gefeiert, da geht die Erfolgsgeschichte auch schon weiter. Ergänzend zum Angebot der Schlaganfallstation im Klinikum Bremen-Nord ist nun eine vollständige Klinik für Neurologie eröffnet worden. Die zugehörige Stroke Unit bietet natürlich weiterhin die Versorgung von SchlaganfallpatientInnen zeit- und wohnortnah an. Das neue Angebot verbessert die umfassenden Möglichkeiten im Stadtteil, das gesamte Spektrum an neurologischen Erkrankungen behandeln zu können. Die Abteilung arbeitet eng mit den niedergelassenen Kollegen zusammen und erbringt unter anderem ergänzende neurologische Diagnostik, wie eine Lumbalpunktion. Dieser Eingriff kann meist in den neurologischen Praxen nicht erfolgen.

Hinzu kommt das gesamte Angebot einer neurologischen Klinik: Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Kopfschmerzen oder Epilepsien können seit Januar 2018 fachgerecht diagnostiziert und behandelt werden. Auch neuro-muskuläre Erkrankungen wie die Amyotrophe Lateralsklerose oder Myasthenie können dank eines eigenen neurophysiologischen Messplatzes mit Muskel- und Nervmessungen diagnostiziert werden.

Das Team aus vier Fach- und sieben Assistenzärztinnen und –ärzten und speziell geschultes Pflegepersonal kümmert sich intensiv um die Patientinnen und Patienten. Neben der wichtigen Akutbehandlung ist die Rehabilitation ein wichtiger Schwerpunkt. Hier ist die Zusammenarbeit mit der Klinik für Geriatrie ausgezeichnet.  Neurologie ist Teamarbeit. Die Klinik kooperiert eng mit den anderen Kliniken, wie der Inneren Medizin, dem Gefäßzentrum, der Radiologie und natürlich auch im Klinikverbund Gesundheit Nord, insbesondere mit der Stroke Unit im Klinikum Bremen-Mitte.

Zur Klinik für Neurologie und Klinische Neurophysiologie geht es hier

Krampfadern: Dicker Stau statt blasser Schimmer

Adern schimmern eigentlich nur leicht durch unsere Haut. Manchmal schwellen sie aber sichtbar an. Solche Krampfadern sind für viele nicht nur ein ästhetisches Problem.
Lesen Sie mehr

Weltweit erste komplette Unterkiefer-Rekonstruktion

Zwei Wadenbein-Knochen, zwei Prothesen und dazu einige Zahnimplantate. Das sind gewissermaßen die Zutaten für einen neuen Unterkiefer. Als weltweit erster Chirurg hat Prof. Jan Rustemeyer am Klinikum Bremen-Mitte einen solchen komplett rekonstruiert.
Lesen Sie mehr

Hygiene in allen Facetten

Fachpublikum aus Bremen und umzu hat im Klinikum Bremen-Nord zum 6. Hygienetag getroffen. Eindrücke von der Veranstaltung gibt es in unserer Bildergalerie.
Lesen Sie mehr

“Kinder können die Gefahr nicht allein erkennen”

Backöfen, Kamin, Teetassen, Heizkörper und Kerzen - gerade in der kalten Jahreszeit steigt die Gefahr für Kleinkinder sich zu verbrühen und zu verbrennen. Der Bremer Kinderchirurg Prof. Christian Lorenz gibt Tipps, wie man das Risiko verringern kann.
Lesen Sie mehr

Max Kruse als Nikolaus in der Kinderklinik

Der Nikolaus kam im roten Kapuzenpulli und mit einem großen Sack voller Geschenke. Werder-Kapitän Max Kruse besuchte am Nikolaustag die jungen Patientinnen und Patienten in der Prof.-Hess-Kinderklinik. Und die waren durch diese Überraschung ganz aus dem Häuschen.
Lesen Sie mehr

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: http://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen