Preis für “Junior coacht Senior”

Das Projekt „Junior coacht Senior“ des Klinikverbundes Gesundheit Nord ist mit dem „Demographie Exzellenz Award“ im Bereich „Helfen und Coachen“ ausgezeichnet worden. Auszubildende schulen dabei ältere Beschäftigte in der täglichen Arbeit.

Das Projekt haben die Geschäftsbereiche Personal und IT vor zwei Jahren angeschoben. Auszubildende aus dem kaufmännischen- und dem IT-Bereich schulen dabei ältere Beschäftigte in den Office-Programmen
oder beim Umgang mit Internet-Suchmaschinen. Sie vertiefen das Wissen der älteren Kolleginnen und Kollegen, geben Tipps, beantworten gezielt Fragen und erstellen individuelle Schulungsunterlagen, um das Coaching, das etwa eine Stunde dauert, nachhaltig zu gestalten.

Es gibt zwei Durchgänge im Jahr, bei denen 50 bis 60 Teilnehmer gecoacht werden. „Die Reaktionen waren von Anfang an durchweg positiv“, sagt Jutta Dernedde, medizinische Geschäftsführerin der Gesundheit Nord.
„Alle profitieren von diesem gezielten Rollentausch.“ Die Auszubildenden seien ja in der Regel diejenigen, denen etwas erklärt und beigebracht werde. Hier sei es umgekehrt. Das stärke das Selbstbewusstsein und soziale Kompetenzen. Und die älteren Beschäftigten erlernen genau die Dinge,
die sie täglich brauchen, ohne sich dafür erst Fortbildungen suchen zu müssen, die vielleicht gar nicht exakt auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

„Das Projekt fördert wirklich eine Zusammenarbeit und  einen Austausch auf Augenhöhe über die Generationen hinweg – mit praktischem Nutzen für alle Beteiligten“, sagt Jutta Dernedde.

Strahlende Sieger: die beiden IT-Auszubildenden Marlon Köppe (l.) und Karsten Schlüter (r.) mit Lucas Knöner aus dem Personalmanagement des Klinikverbundes.

Wem die Plastische Chirurgie helfen kann

Schwere Krebsoperationen, Verbrennungen oder Unfälle und auch der Alterungsprozess können das Aussehen eines Menschen dramatisch verändern. In solchen Fällen hilft die Plastische Chirurgie. Experten aus der ganzen Welt treffen sich jetzt zum ersten Mal bei einem internationalen Kongress im Klinikum Bremen-Mitte.
Lesen Sie mehr

Essen vergessen? Was Demenz für die Ernährung bedeutet

Am Klinikum Bremen-Nord gibt es am 28. Februar einen Vortrag darüber, wie sich Alterserkrankungen auch auf Hunger, Durst und den Geschmackssinn auswirken können.
Lesen Sie mehr

Nervenkitzeln als schmerzhafte Geduldsprobe

Die Neurologische Frühreha am Klinikum Bremen-Ost wurde ausgebaut. Aber was für Patienten werden dort überhaupt behandelt? Eine am Guillain-Barré-Syndrom erkrankte Patientin hat uns erzählt, wie sie auf der Spezialstation wieder zurück ins Leben fand.
Lesen Sie mehr

Vorreiter in der Gewebespende

Das Klinikum Bremen-Mitte war im vergangenen Jahr der bedeutendste Partner in der Gewebespende für die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG). Sowohl bei der Zahl der Gewebespenden als auch bei der Zahl der Hornhauttransplantationen liegt das Krankenhaus ganz vorne.
Lesen Sie mehr

Auszeichnung für Bremer Notaufnahme

Gerade in den Wintermonaten ist das Patientenaufkommen wegen vieler Glätteunfälle und Grippeerkrankungen besonders hoch. Aber auch sonst steigt die Zahl der Patienten in den Notaufnahmen seit Jahren. Die Notaufnahme des Klinikums Bremen-Mitte wurde für ihre besonders gute Organisation und ihren Teamgeist zertifiziert.
Lesen Sie mehr

Neue Neurologie in Nord

Die Neurologie ist die Schlüsselmedizin des 21. Jahrhunderts. Mit der steigenden Lebenserwartungen steigt auch die Zahl neurologischer Erkrankungen. Am Klinikum Bremen-Nord gibt es nun eine neue Klinik für Neurologie, die sich unter anderem um Patienten mit Schlaganfall, Multiple Sklerose, Parkinson oder Epilepsie kümmert.
Lesen Sie mehr

Bagger. Mobilkran. fertig.

Ende Januar hat das Klinikum Bremen-Mitte etwas Platz geschaffen für das neue Hulsbergviertel. Per Bagger und Mobilkran wurde das Haus 5 auf dem Krankenhausgelände abgerissen.
Lesen Sie mehr

Ernährungsberatung im Krankenhaus: Auf den Nährstoffmix kommt es an

Die richtige Ernährung kann nicht nur das Erkrankungsrisiko verringern, sie kann bereits schwerkranken Menschen genauso gut helfen, wieder auf die Beine zu kommen. Aber wie? Wir haben eine Ernährungsberaterin am Klinikum Bremen-Mitte dazu getroffen.
Lesen Sie mehr

Krankenhausschule – “Hier kann jeder seinen eigenen Weg finden”

Damit kranke Kinder und Jugendliche nicht den Anschluss verlieren, werden sie auch während ihres Krankenhaus-Aufenthaltes unterrichtet. Nun bekam die Krankenhausschule am Klinikum Bremen-Ost Besuch von Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan.
Lesen Sie mehr

Wie Kinder psychisch kranker Eltern leiden

Kinder psychisch kranker Eltern gelten oft als frühreif und leben häufig isoliert. Sie trauen sich kaum, Mitschüler nach Hause einzuladen. Obendrein laufen sie Gefahr, selbst irgendwann einmal an einer Depression zu erkranken. Das Projekt "Kidstime" sollen diese Kinder in Bremen nun stärken.
Lesen Sie mehr

Mehr zur Ausbildung bei der Gesundheit Nord gibt es unter www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/ausbildung.html