Studie zu Sucht unter Fußballern

Der ehemalige Werder-Profi Uli Borowka hat in Zusammenarbeit mit Suchtexperte Prof. Dr. Jens Reimer eine Umfrage zum Thema Sucht in Fußballvereinen auf die Beine gestellt. Hobbykicker und Profis sollen dabei über ihren Umgang mit Alkohol, Drogen und Sportwetten Auskunft geben.

VON TIMO SCZUPLINSKI

Das gemeinsame Bier nach dem Fußballtraining mit Kollegen und feucht-fröhliche Mannschaftsfahrten sind wohl den meisten, die in Fußballvereinen aktiv sind, bestens bekannt. Bisher gibt es jedoch kaum aussagekräftige Informationen in der Zielgruppe der deutschen Fußballvereine über Alkohol- und Drogenkonsum oder auch Spielsucht. Der Verein Suchtprävention und Suchthilfe e.V. des ehemaligen Bremer Fußballprofis Uli Borowka möchte das nun ändern. In Zusammenarbeit und mit wissenschaftlicher Unterstützung von Prof. Dr. Jens Reimer, Direktor des Zentrums für Psychosoziale Medizin am Klinikum Bremen-Ost, hat der Verein eine auf ein Jahr angelegte Studie auf die Beine gestellt.

Gefragt sind nicht nur Leistungssportler, sondern auch Amateur- und Hobbykicker. Mitmachen kann jeder ab einem Alter von zwölf Jahren, der in einer Liga in Deutschland – egal ob Kreisklasse oder Bundesliga – selbst Fußball spielt oder eine Mannschaft trainiert. Wer mitmachen möchte, muss lediglich den Verein angeben, in dem er Mitglied ist. Alle weiteren Fragen kann der Teilnehmer anonym beantworten.

Die Umfrage ist bereits Mitte Februar gestartet worden und läuft noch bis zum 15. Februar 2019. Unter allen angegebenen Vereinen werden nach Abschluss der Umfrage zehn Fußbälle und eine Lesung mit Uli Borowka verlost. Borowka, der in seiner aktiven Zeit selbst unter Alkoholsucht litt, setzt sich seit einigen Jahren für einen offeneren Umgang mit dem Problem Alkoholsucht ein.

Prof. Dr. Jens Reimer

Zur Umfrage geht es unter http://umfrage.uli-borowka.de

Zum Zentrum für Psychosoziale Medizin am Klinikum Bremen-Ost geht es hier

“Viele Unfälle sind vermeidbar”

Der Bremer Kinderchirurg Prof. Christian Lorenz über die Gefahren für Kinder im Sommer und das erhöhte Unfallrisiko zum Schulanfang.
Lesen Sie mehr

Mehr Bio in den Krankenhausküchen

In den Krankenhäusern der Gesundheit Nord wird Patienten seit einigen Wochen mehr Bio-Kost angeboten. Durch die Zusammenarbeit mit einer regionalen Molkerei gibt es zum Beispiel Trinkmilch zu 100 Prozent in Bio-Qualität. Nun haben sich die Küchen des Bremer Klinikverbunds auch eine entsprechende Bio-Zertifizierung erarbeitet.
Lesen Sie mehr

Pflanzliche Extrakte helfen bei Venenleiden

Wenn die Beine anschwellen und schmerzen, stecken häufig Venenleiden dahinter. Neuere wissenschaftliche Untersuchungen haben jetzt gezeigt, dass auch pflanzliche Extrakte gegen Venenprobleme helfen können. Privatdozent Dr. Barbera erklärt, was es damit auf sich hat.
Lesen Sie mehr

Mehr Fisch, weniger Eis: Damit auch der Magen den Urlaub genießen kann

Die Sommerferien biegen auf die Zielgeraden, für viele Menschen steht der große Urlaub aber erst noch bevor. Und damit der Magen auch etwas vom Urlaub hat, gibt Ernährungsmediziner Prof. Dr. Johann OckengaTipps für eine gesunde Ernährungsweise, die übrigens nicht nur für die Reisezeit gelten.
Lesen Sie mehr

Raus aus der Hitze

Die Hitze kann vielen Menschen Probleme bereiten. Aber wie kann man sich am besten vor ihr schützen. Ein Notfallmediziner und ein Kardiologe geben Tipps gegen Kollaps, Sonnenstich und Hitzekrampf.
Lesen Sie mehr
  • 12
    Shares

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: http://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen