Wunschsterne aus der Kinderklinik

Wer im Haupteingang des Klinikums Bremen-Nord einen Wunschstern vom Weihnachtsbaum pflückt, kann einem jungen Patienten aus der Kinderklinik einen kleinen Weihnachtswunsch erfüllen.

Der Weihnachtsbaum im Haupteingang des Klinikums Bremen-Nord trägt ganz besonderen Schmuck. An ihm hängen lauter gelbe Pappsterne. Und auf diesen wiederum kann man die Wünsche der jungen Patienten aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ablesen.

„Wir möchten unseren kleinen Patientinnen und Patienten, die die Advents- und Weihnachtszeit in der Kinderklink verbringen müssen, trotz ihrer Erkrankung das Gefühl von Weihnachten geben können“, sagt Klinikpflegleitung Michaela Feldmann.

Erfüllen kann die Wünsche jeder. Man muss sich nur einen der Wunschsterne mitnehmen, das entsprechende Geschenk spendieren und dieses in der Eingangshalle des Klinikums samt Stern am Stand der Grünen Damen abgeben. Der Maximalwert für ein Geschenk soll bei 15 Euro liegen. Auf Süßes sollen diejenigen, die einen Wunsch erfüllen möchten, besser verzichten. Denn einige Patienten dürfen auch in der Weihnachtszeit wegen Ihrer Erkrankung keine Süßigkeiten essen.

„Es sind kleine Wünsche, aber wer sie erfüllt, kann riesige Freude auslösen“, sagt Michaela Feldmann, die mit Ihrem Team die vielen Sterne vorbereitet hat. Zusammen hoffen sie, dass der Weihnachtsbaum in einigen Wochen einer der wenigen in Bremen ist, an dem dann gar keine Sterne mehr zu sehen sind.

Den Weg zum Klinikum Bremen-Nord finden Sie hier

Krampfadern: Dicker Stau statt blasser Schimmer

Adern schimmern eigentlich nur leicht durch unsere Haut. Manchmal schwellen sie aber sichtbar an. Solche Krampfadern sind für viele nicht nur ein ästhetisches Problem.
Lesen Sie mehr

Weltweit erste komplette Unterkiefer-Rekonstruktion

Zwei Wadenbein-Knochen, zwei Prothesen und dazu einige Zahnimplantate. Das sind gewissermaßen die Zutaten für einen neuen Unterkiefer. Als weltweit erster Chirurg hat Prof. Jan Rustemeyer am Klinikum Bremen-Mitte einen solchen komplett rekonstruiert.
Lesen Sie mehr

Hygiene in allen Facetten

Fachpublikum aus Bremen und umzu hat im Klinikum Bremen-Nord zum 6. Hygienetag getroffen. Eindrücke von der Veranstaltung gibt es in unserer Bildergalerie.
Lesen Sie mehr

“Kinder können die Gefahr nicht allein erkennen”

Backöfen, Kamin, Teetassen, Heizkörper und Kerzen - gerade in der kalten Jahreszeit steigt die Gefahr für Kleinkinder sich zu verbrühen und zu verbrennen. Der Bremer Kinderchirurg Prof. Christian Lorenz gibt Tipps, wie man das Risiko verringern kann.
Lesen Sie mehr

Max Kruse als Nikolaus in der Kinderklinik

Der Nikolaus kam im roten Kapuzenpulli und mit einem großen Sack voller Geschenke. Werder-Kapitän Max Kruse besuchte am Nikolaustag die jungen Patientinnen und Patienten in der Prof.-Hess-Kinderklinik. Und die waren durch diese Überraschung ganz aus dem Häuschen.
Lesen Sie mehr

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: http://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen