10 Stockwerke in 42 Sekunden – Treppenhaus-Challenge im Klinikum Ost

Weil die Intensivstation wegen einiger Bauarbeiten von der 2. ins 12. Stockwerk verlegt wurde, hat das Team des Klinikums Bremen-Ost daraus kurzerhand eine Treppenhaus-Challenge gemacht.

VON STEFANIE BECKRÖGE

Das Team der Intensivstation am Klinikum Bremen-Ost hat aus der Not eine sportliche Tugend gemacht – da die Intensivstation kurzzeitig wegen einiger Bauarbeiten vom Erdgeschoss (2. Ebene) auf die 12. Ebene verlegt werden musste, entwickelte eine Teamkollegin die Idee, dieses Phase sportlich zu nutzen. Die Treppenhaus-Challenge war geboren. Zunächst ging es darum, die Stufen in den 12. Stock ohne anschließende Sauerstoffversorgung überhaupt zu schaffen. Aber schnell war bei einigen Kolleginnen und Kollegen der Ehrgeiz ausgebrochen. Jetzt wurden Zeiten genommen und Listen erstellt. Der Rekord für die 10 Stockwerke liegt bei buchstäblich atemberaubenden 42 Sekunden – und das mit FFP2 Maske! Sogar eine Kollegin, die noch vor einigen Wochen schwer an Corona erkrankt war und tagelang stationär mit Sauerstoff behandelt werden musste, hat es sich nicht nehmen lassen, an der Challenge teilzunehmen. Das verdient Respekt!

In der kommenden Woche ist die sportlich herausfordernde Zeit allerdings vorbei, weil sich die Intensivstation dann wieder wie üblich im Erdgeschoss befindet. Aber die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, insgesamt waren es um die 25, sind sich einig – wenn sie im Haus unterwegs sind, dann wird auch weiterhin die Treppe genutzt!

Hier geht es direkt zur Seite des Klinikums Bremen-Ost

Wie gut lässt sich Darmkrebs im hohen Alter behandeln?

Darmkrebs tritt in hohem Alter häufig aus, ist aber auch dann gut behandelbar. Das zeigt die Geschichte der Bremerin Eleonore Meyer zum Darmkrebsmonat März. Entscheidend ist, das der Tumor rechtzeitig erkennt wird.
Lesen Sie mehr

So funktioniert die Kinderchirurgie im neuen Elki

Vom Beinbruch bis zur Fehlbildung: Das Kinderchirurgie-Team ist auf eine besonders große Bandbreite an Operationen spezialisiert. Chefarzt Prof. Lorenz erklärt, worauf es dabei besonders ankommt. 
Lesen Sie mehr

Bestrahlung bei Brustkrebs: Schutz fürs Herz durch Atemgating

Bei der Brustkrebs-Therapie wird oft eine Bestrahlung nötig, die aber auch die Organe dahinter belasten kann. Um insbesondere das Herz vor der Strahlenlast zu schützen, arbeitet das Klinikum Bremen-Mitte nun mit einem neuen Verfahren. Beim Atemgating bestrahlen die Geräte genau in dem Moment, wenn durch tiefes Einatmen der Abstand des Herzens zur Brustwand am größten ist.
Lesen Sie mehr

Pubertät in der Pandemie – Was die Corona-Zeit mit Jugendlichen macht

Wie wirkt sich die Pandemie eigentlich auf Jugendliche und ihren Alltag aus - und wie können sie mit Sorgen, Ängsten und Verunsicherungen umgehen? Die Kinder-und Jugendpsychiater Marc Dupont und Frank Forstreuter geben einen Einblick.
Lesen Sie mehr

Augenhornhaut, Plazenta und Herzklappe – wie Gewebespenden genutzt werden

In den Krankenhäusern der Gesundheit Nord haben 2020 insgesamt 250 Menschen ihr Gewebe gespendet. Dazu gehören zum Beispiel die Augenhornhaut, Herzklappen und Amnion (Plazenta). Aber wie genau können die Gewebespenden anderen Menschen helfen? Wir geben einen Überblick.
Lesen Sie mehr

Doppelte Auszeichnung für Stroke Unit

In der Stroke Unit des Klinikums Bremen-Nord werden im Jahr etwa 800 Schlaganfallpatienten versorgt. Nun wurde die Klinik erstmals für seine Spezialeinheit von der Deutschen Schlaganfallgesellschaft und der European Stroke Organisation ausgezeichnet.
Lesen Sie mehr

Die Bilder vom Umzug der Hautklinik

Die Hautklinik ist vom Klinikum Bremen-Mitte ins Klinikum Bremen-Ost gezogen. Die Bilder vom Umzug findet ihr hier in unserer Galerie
Lesen Sie mehr

Kinderklinik: Das ist unser Krankenhaus-Hund Fiete

Er kann trösten, kuscheln und ablenken. Krankenhaus-Hund Fiete ist überall im neuen Eltern-Kind-Zentrum Prof. Hess zu finden. Gezeichnet hat ihn die Bremer Künstlerin Bettina Bexte. Hier stellt sich Fiete nun vor.
Lesen Sie mehr

Wie gut lässt sich Darmkrebs im hohen Alter behandeln?

Darmkrebs tritt in hohem Alter häufig aus, ist aber auch dann gut behandelbar. Das zeigt die Geschichte der Bremerin Eleonore Meyer zum Darmkrebsmonat März. Entscheidend ist, das der Tumor rechtzeitig erkennt wird.
Lesen Sie mehr

So funktioniert die Kinderchirurgie im neuen Elki

Vom Beinbruch bis zur Fehlbildung: Das Kinderchirurgie-Team ist auf eine besonders große Bandbreite an Operationen spezialisiert. Chefarzt Prof. Lorenz erklärt, worauf es dabei besonders ankommt. 
Lesen Sie mehr
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen