Auf einem neuen Level: Neue Intensivstation im Klinikum Ost eröffnet

Eineinhalb Jahre nach Baubeginn ist nun die neue Intensivstation im Klinikum Bremen-Ost eröffnet worden. Auf 2.000 Quadratmetern und in neun Einzel und acht Doppelzimmern können 25 Patientinnen und Patienten auf höchstem Niveau versorgt werden.

VON TIMO SCZULINSKI (TEXT), ROLF SCHLÜTER (VIDEO) UND KERSTIN HASE (FOTOS)

Der direkte Weg für die Rettungswagen zur neuen Intensivstation führt über eine Rampe ein Stockwerk nach oben. Dort gibt es direkte Anbindungen an alle Bereiche, die für die Notfallversorgung im Klinikum Bremen-Ost wichtig sind. Doch nicht nur räumlich liegt die Intensivstation nun eine Ebene höher als bislang, auch von den technischen und medizinischen Möglichkeiten hat sie ein neues Level erreicht. Ein Jahr nach dem Richtfest wurde sie nun am Freitag, 18. September, offiziell eigeweiht.

„Die neue Intensivstation ist ein ganz wichtiger Baustein bei der Modernisierung unseres Klinikums“, sagt Krankenhausdirektorin Judith Borsch. In nur eineinhalb Jahren Bauzeit ist hier auf 2.000 Quadratmetern ein hochmoderner Bereich mit direkter Liegendanfahrt entstanden. In 9 Einzel- und 8 Doppelzimmern können künftig 25 Intensivpatientinnen und -patienten behandelt werden. „Wir haben hier optimale Bedingungen für ein perfektes Zusammenspiel von Mensch und Medizintechnik, auf die es in diesem Bereich ganz besonders ankommt“, sagt Hubertus Rawert, Chefarzt der Intensivmedizin am Klinikum Bremen-Ost.

Die neue Intensivstation befindet sich in einem Anbau direkt am Hauptgebäude des Klinikums – und ist somit auch auf einer Höhe mit dem neuen Aufnahmezentrum samt Notaufnahme. „Damit schaffen wir eine direkte Verbindung von Bereichen, die sowieso eng miteinander zusammenarbeiten; einen funktionalen Verbund mit Vorbildcharakter“, sagt Rawert. In den Räumen der alten Intensivstation wird nach dem Umzug eine Weaningstation mit weiteren zehn Betten entstehen. Dabei handelt es sich um eine Spezialstation für Intensivpatienten, die von der Beatmung entwöhnt werden.

Der Bau der Intensivstation ist Teil der gesamten Modernisierungsarbeiten am Klinikum Bremen-Ost, die insgesamt mit etwa 32 Millionen Euro veranschlagt sind. Die Kosten für den Bau der neuen Intensivstation liegen bei etwa 7 Millionen Euro. Mit der Erweiterung der Neurologischen Frührehabilitation, dem Umbau von Haus 3 für die Versorgung von Psychiatrie-Patienten und dem Bau einer onkologischen Tagesklinik sind in den vergangenen Monaten und Jahren bereits viele Teilprojekte des großen Modernisierungsprozesses erfolgreich umgesetzt worden.

Begrüßung per Ellbogencheck: Geno-Chefin Dr. Dorothea Dreizehnter und Krankenhausdirektorin Judith Borsch.
Im Beisein der Gesundheitssenatorin wurde die Intensivstation im Klinikum Bremen-Ost eröffnet.

„Die Eröffnung der neuen Intensivstation ist für uns ein Meilenstein – und sie dürfte auch zusätzliche Anziehungskraft auf Fachkräfte aus Medizin und Pflege entfalten“, sagt Krankenhausdirektorin Borsch.

Seit dem Bau der drei Bettenhäuser in den 1970er Jahren war die Intensivstation bisher noch nicht grundlegend saniert worden. Ohne Ausweichfläche wäre das in solch einem spezialisierten Krankenhausbereich auch nicht möglich gewesen. Mit dem Neubau wurde diese Ausweichfläche nun geschaffen. Die großen Betonstützen, auf denen der Neubau fußt, haben deshalb gewissermaßen eine doppelt tragende Rolle – nicht nur als Grundlage für die neue Intensivstation, sondern auch als Eckpfeiler für eine gute Zukunft des Klinikums Bremen-Ost.

Alle Notfälle unter einem Dach

Der Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung und die Zentrale Notfallaufname im Klinikum Bremen Nord rücken zusammen. Patienten haben somit eine zentrale Anlaufstelle. Medizinische Notfälle kommen in die Zentrale Notaufnahme, leichtere Fälle werden vom Bereitschaftsdienst betreut. Das soll die Notfallversorgung spürbar verbessern.
Mehr

Wie Kinder psychisch kranker Eltern leiden

Kinder psychisch kranker Eltern gelten oft als frühreif und leben häufig isoliert. Sie trauen sich kaum, Mitschüler nach Hause einzuladen. Obendrein laufen sie Gefahr, selbst irgendwann einmal an einer Depression zu erkranken. Das Projekt "Kidstime" sollen diese Kinder in Bremen nun stärken.
Mehr

Schneller Staulöser

Bei der Thrombektomie wird die Ursache für einen Schlaganfall beseitigt. Ein Drahtgeflecht dringt dabei bis in die verstopfte Ader vor und löst den Stau auf. Schwerwiegende Folgen eines Schlaganfalls können so verhindert werden.
Mehr

Wenn Kinder krank werden: Vorsicht vor der Selbstdiagnose!

Wenn Kinder krank sind, leiden natürlich auch die Eltern. Noch vor dem Arzt wird dann oft das Internet um Rat gefragt. Kinderarzt Dr. Martin Claßen warnt jedoch vor falschen und voreiligen Schlüssen.
Mehr

Krankenhausschule – “Hier kann jeder seinen eigenen Weg finden”

Damit kranke Kinder und Jugendliche nicht den Anschluss verlieren, werden sie auch während ihres Krankenhaus-Aufenthaltes unterrichtet. Nun bekam die Krankenhausschule am Klinikum Bremen-Ost Besuch von Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan.
Mehr

Video: Ab wann Beatmung von Corona-Patienten nötig wird

In erster Linie sollen Corona-Patienten natürlich selbstständig atmen, manchmal kommt man aber um eine Beatmung nicht herum. Was beim Beatmen anders läuft, erklärt Dr. Frank Wolffgramm im Video.
Mehr

Millimeterarbeit gegen die Thrombose

Gerade an heißen Tagen steigt das Thrombose-Risiko. Während die meisten Thrombosen in den Beinvenen entstehen, gibt es aber auch besondere Fälle, wie die Geschichte von Barbara Meyerhof zeigt. Die Bremer Unternehmerin litt jahrelang an einer Thrombose in der Beckenvene. Am Klinikum Bremen-Mitte fand sie die richtige Hilfe.
Mehr

Zeitreise mit Gert – ein Selbstversuch im Altersanzug

Wie fühlt sich eigentlich das Alter an? Wir haben es getestet und sind in den Alterssimulationsanzug „Gert“ geschlüpft. Ein Selbstversuch im Klinikum Bremen-Ost.
Mehr

Schulstation auf der Intensivstation

Intensiv ist die Zeit auf einer Schulstation natürlich immer. Dieses Mal aber sogar im doppelten Sinne. Denn zum ersten Mal kommen die angehenden Pflegekräfte auf der Intensivstation im Klinikum Bremen-Ost zum Einsatz.
Mehr

13 Fragen an Geno-Chefin Dorothea Dreizehnter

Am liebsten hätte sich Dr. Dorothea Dreizehnter persönlich bei den 8.000 Beschäftigten der Geno vorgestellt. Große Mitarbeiterversammlungen sind in Zeiten von Corona nur leider nicht möglich. Als stellt sich die neue Chefin der Gesundheit Nord in einer Videobotschaft vor - und beantwortet dabei gleich 13 Fragen zu Bremen und der Geno.
Mehr

Abgehorcht (4): Ameisen-Armee? Na und!

Es gibt gute Gründe für einen Fahrradhelm. Aber muss es gleich das Modell „Rippenheizkörper“ sein? Warum es so schwer mit der Vernunft ist, lesen Sie im neuen Teil unserer Kolumne „Abgehorcht“.
Mehr

Millimeterarbeit gegen die Thrombose

Gerade an heißen Tagen steigt das Thrombose-Risiko. Während die meisten Thrombosen in den Beinvenen entstehen, gibt es aber auch besondere Fälle, wie die Geschichte von Barbara Meyerhof zeigt. Die Bremer Unternehmerin litt jahrelang an einer Thrombose in der Beckenvene. Am Klinikum Bremen-Mitte fand sie die richtige Hilfe.
Mehr

Neue Direktorin in Ost

An der Spitze des Klinikums Bremen-Ost gibt es einen Wechsel: Die bisherigen Krankenhausdirektoren Sabine Weinhold-Witt und Dr. Christoph Gries werden aus ihren Funktionen ausscheiden. Ab sofort übernimmt Judith Borsch als geschäftsführende Direktorin die Leitung des Klinikums Bremen-Ost.
Mehr

#wirbleibenda – Alle Bilder auf einen Blick

#Stayathome, #Zuhausebleiben, #Wirbleibenhier - Krankenhausmitarbeiter rufen seit einigen Tagen unter verschiedenen Hashtags selbst dazu auf, dass sich in der Corona-Krise alle an die aktuellen Regeln halten. Klickt euch durch die Bildergalerie
Mehr

Videotagebuch: Schulstation in der Neurologie

Per Videotagebuch gibt der Ausbildungskurs in der Neurologie im Klinikum Bremen-Nord regelmäßig einen Einblick in seine Erfahrungen auf der Schulstation
Mehr
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen