Corona-Virus-Verdacht im Klinikum-Mitte hat sich nicht bestätigt

Der Verdacht auf einen Corona-Virus-Fall im Klinikum Bremen-Mitte hat sich nicht bestätigt. Die Patientin, die auf der Intensivstation im Klinikum Bremen-Mitte versorgt wurde, ist mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Am späten Dienstagabend (28. Januar 2020) gab es Entwarnung: Die Patientin, die seit Montag wegen des Verdachts auf den Corona-Virus im Klinikum Bremen-Mitte versorgt wurde, ist nicht mit dem aus China stam-menden Erreger infiziert. Das belegten nun die Analyseergebnisse, die am späten Dienstagabend feststanden. Gleich am Montag waren Proben per Expressbote in die Charité nach Berlin geschickt worden.

„Wir haben die Patientin von Anfang an so behandelt als wäre sie eine mögliche Infektionsquelle“, erklärte Intensivmediziner Daniel Scholtyschik. So wurde sie auf der Intensivstation des Klinikums etwa von anderen Patienten isoliert behandelt, auch das Personal musste besondere Schutzkleidung beim Kontakt mit der Patientin tragen. Das Krankenhaus ist genauestens auf solche Fälle vorbereitet gewesen, da durch die weitere Verbreitung des Virus‘ auch mit Verdachtsfällen in Deutschland gerechnet werden musste.

Die Patientin hatte nach ihrer Rückkehr von einer China-Reise über Symptome berichtet, die einen Verdacht auf den Corona-Virus nahelegten.

Allerdings galt eine tatsächliche Infektion von Anfang an als unwahrscheinlich. Nach dem negativen Befund aus Berlin ist die Patientin mittlerweile aus dem Klinikum Bremen-Mitte entlassen worden.

 

Hier geht es zur Seite des Klinikums Bremen-Mitte

Frank Wösten ärztlicher Direktor im Klinikum Bremen-Nord

Dr. Frank Wösten ist ab sofort ärztlicher Direktor des Klinikums Bremen-Nord. Der Chefarzt der Zentralen Notaufnahme gibt einen Einblick in seine Pläne auf der neuen Position.
Lesen Sie mehr

Millimeterarbeit am Auge: Wie eine Hornhaut verpflanzt wird

Beim DMEK-Verfahren können Augenärzte den erkrankten Teil der Hornhaut durch die Hornhaut eines Spenders ersetzen. Wir waren bei solch einem Eingriff im Klinikum Bremen-Mitte dabei.
Lesen Sie mehr

Das Zentrum im Blick – wie unser Bauch funktioniert

Unser Bauch erfüllt unzählige Aufgaben. Manchmal entscheiden wir sogar nach unserem Bauchgefühl. Doch was passiert, wenn er krank wird?
Lesen Sie mehr

Warum Stress auf den Magen schlägt

Was haben Magen und Darm mit Stress zu tun? Wieso spricht man davon, dass Stress auf den Magen schlägt? Was bei zunehmender Anspannung im Körper passiert, erklärt der Chefarzt der Klinik für Psychosomatik.
Lesen Sie mehr

Leben mit dem Krebs

Die Möglichkeiten in der Krebstherapie haben sich enorm weiterentwickelt. Neben einer höheren Heilungsquote haben viele Betroffene heute oft eine deutlich längere Lebenserwartung, als das noch vor wenigen Jahren der Fall war. Zum Weltkrebstag am 4. Februar haben wir uns mit Experten aus dem Onkologischen Zentrum am Klinikum Bremen-Mitte unterhalten.
Lesen Sie mehr

Das Zentrum im Blick – wie unser Bauch funktioniert

Unser Bauch erfüllt unzählige Aufgaben. Manchmal entscheiden wir sogar nach unserem Bauchgefühl. Doch was passiert, wenn er krank wird?
Lesen Sie mehr

Warum Stress auf den Magen schlägt

Was haben Magen und Darm mit Stress zu tun? Wieso spricht man davon, dass Stress auf den Magen schlägt? Was bei zunehmender Anspannung im Körper passiert, erklärt der Chefarzt der Klinik für Psychosomatik.
Lesen Sie mehr

Leben mit dem Krebs

Die Möglichkeiten in der Krebstherapie haben sich enorm weiterentwickelt. Neben einer höheren Heilungsquote haben viele Betroffene heute oft eine deutlich längere Lebenserwartung, als das noch vor wenigen Jahren der Fall war. Zum Weltkrebstag am 4. Februar haben wir uns mit Experten aus dem Onkologischen Zentrum am Klinikum Bremen-Mitte unterhalten.
Lesen Sie mehr

Blutungen stillen mit dem Schneekugel-Prinzip

Kleine Kunststoffkügelchen können helfen, komplizierte Gefäßblutungen zu stillen. Wie das genau funktioniert, erklärt der Radiologe Prof. Dr. Arne-Jörn Lemke.
Lesen Sie mehr

Abschied nach 47 Berufsjahren im Klinikum Ost

Es ist eine beeindruckende Zahl: Dagmar von Westernhagen (65) hat 47,5 Jahre im Klinikum Bremen-Ost gearbeitet. Jetzt geht sie in den Ruhestand und blickt auf ein spannendes Berufsleben zurück.
Lesen Sie mehr

Millimeterarbeit am Auge: Wie eine Hornhaut verpflanzt wird

Beim DMEK-Verfahren können Augenärzte den erkrankten Teil der Hornhaut durch die Hornhaut eines Spenders ersetzen. Wir waren bei solch einem Eingriff im Klinikum Bremen-Mitte dabei.
Lesen Sie mehr

Ein Chor im Krankenhaus

Etwa ein Dutzend Krankenhausmitarbeiter haben sich getroffen, um auf den Stationsfluren der Geriatrie und der Neurologie Weihnachtslieder gesungen – und so für ein wenig Abwechslung in der Adventszeit bei den Patienten gesorgt. Musik spielt im Klinikum Bremen-Nord ohnehin eine wichtige Rolle - zum Beispiel in Form von Musiktherapie.
Lesen Sie mehr

Unterwegs mit OP-Pflegerin Jessica Krainhöfer

"Manchmal reicht ein Blick, um sich zu verständigen", sagt Jessica Krainhöfer. Wir waren mit der Fachkrankenpflegerin für den Operationsdienst unterwegs im OP des Klinikums Bremen-Nord. Die Audioslideshow dazu gibt es hier.
Lesen Sie mehr

Video: #genaumeinJob – im Klinikum Bremen-Nord

900 Beschäftigte, 12 Kliniken, mehr als 20.000 Patienten pro Jahr. Man könnte noch viel mehr Dinge aufzählen, um das Klinikum Bremen-Nord zu beschreiben. Oder man lässt einfach Bilder sprechen.
Lesen Sie mehr

Erste Patienten im neuen Klinikum Bremen-Mitte

Der erste Patient ist im neuen Klinikum Bremen-Mitte begrüßt worden. Mit dem ersten Umzug vom Alt- in den Neubau hat somit auch der Betrieb des größten und modernsten Bremer Krankenhauses begonnen.
Lesen Sie mehr

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen