Direkter Draht zum Arzt – Telefonsprechstunde im Klinikum Ost

Das Chirurgie-Team des Klinikums Bremen-Ost bietet ab Dienstag, 24. September, eine Telefonsprechstunde für Betroffene und Angehörige zu Themen wie Leistenbrüchen, Gallensteinen und Darmerkrankungen an. Los geht’s am Dienstag, 24. September.

Was muss man bei Leistenbrüchen beachten? Ab wann ist eine Darmoperation sinnvoll? Und sollte man Gallensteine immer entfernen lassen? Fragen wie diese beantworten Ärzte der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie in einer Telefonsprechstunde des Klinikums Bremen-Ost. Unter dem Titel „Der direkte Draht zum Arzt“ sind die Experten für Operationen in der gesamten Bauchhöhle an vier aufeinanderfolgenden Dienstagen für Fragen von Betroffenen und Angehörigen zu bestimmten Themen erreichbar – immer von 17 bis 19 Uhr unter der Nummer 0421 408 2138.

„Erkrankungen in Bauchraum sind sehr individuell zu betrachten. Wir bieten hier im Klinikum Ost ein breites Behandlungsspektrum und unser Team hat eine große Erfahrung in der Chirurgie. Deshalb sind wir da für viele Menschen ein verlässlicher Ansprechpartner“, sagt Chefarzt Dr. Matthias Müller. Los geht es am 24. September mit dem Thema „Herausforderung Hernien“. Oberarzt Dr. Hans-Georg Siebert erklärt, was bei Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen beachtet werden sollte.

An den drei darauffolgenden Dienstagen geht es um die „Diagnose Darmkrebs“ und die Behandlungsmöglichkeiten bei gut- und bösartigen Tumoren mit Chefarzt Dr. Matthias Müller (1. Oktober); um Gallensteine und wann man sie entfernen lassen sollte mit Oberarzt Mehmet Demir (8. Oktober); und um Ausstülpungen im Dickdarm – der sogenannten Sigmadivertikulitis – mit Oberarzt George Adam (15. Oktober). An allen Terminen sind die Ärzte jeweils von 17 bis 19 Uhr unter 0421 408 2138 direkt zu erreichen.

Bildergalerie: Kinderkrankenpflegeschule wird 100

Die Kinderkrankenpflegeschule in Bremen wird 100 Jahre alt. Hier gibt es einen Einblick wie die Pflege früher war.
Lesen Sie mehr

Gegen Sinusitis: Wie ein Pop-up-Zelt für die Nase

Die kalte Jahreszeit ist Hochsaison für Nasennebenhöhlenentzündungen. Moderne Mini-Stents, die sich von allein wieder auflösen, versprechen nun aber eine langfristige Besserungen bei chronischer Sinusitis.
Lesen Sie mehr

100 ambulante Patienten pro Tag – Einblick in die Diagnostik

Mit Intensivmedizin, Anästhesie und den Chirurgieabteilungen sind weitere wichtige Krankenhausbereiche in das neue Klinikum Bremen-Mitte gezogen. Die Innere Medizin war bereits vorher komplett im Neubau vertreten. Mehr als 100 Patienten werden hier zum Beispiel täglich ambulant versorgt. Wir geben einen Einblick in die Diagnostikbereiche.
Lesen Sie mehr

Penon neue Sprecherin der Geschäftsführung

Heike Penon ist die neue Sprecherin der Geschäftsführung im Klinikverbund Gesundheit Nord. Wer mehr über die Nachfolgerin von Jutta Dernedde wissen möchte: Hier lest ihr drei Fakten zur Person.
Lesen Sie mehr

Das Herz des Krankenhauses schlägt nun im Neubau

Ein Großteil der Betten und Stationen im neuen Klinikum Bremen-Mitte gehen im November in Betrieb. Ende Oktober war mit Intensivmedizin und Chirurgie bereits das Herzstück des Krankenhauses umgezogen. Ein Überblick.
Lesen Sie mehr

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen