Direkter Draht zum Arzt – Telefonsprechstunde im Klinikum Ost

Das Chirurgie-Team des Klinikums Bremen-Ost bietet ab Dienstag, 24. September, eine Telefonsprechstunde für Betroffene und Angehörige zu Themen wie Leistenbrüchen, Gallensteinen und Darmerkrankungen an. Los geht’s am Dienstag, 24. September.

Was muss man bei Leistenbrüchen beachten? Ab wann ist eine Darmoperation sinnvoll? Und sollte man Gallensteine immer entfernen lassen? Fragen wie diese beantworten Ärzte der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie in einer Telefonsprechstunde des Klinikums Bremen-Ost. Unter dem Titel „Der direkte Draht zum Arzt“ sind die Experten für Operationen in der gesamten Bauchhöhle an vier aufeinanderfolgenden Dienstagen für Fragen von Betroffenen und Angehörigen zu bestimmten Themen erreichbar – immer von 17 bis 19 Uhr unter der Nummer 0421 408 2138.

„Erkrankungen in Bauchraum sind sehr individuell zu betrachten. Wir bieten hier im Klinikum Ost ein breites Behandlungsspektrum und unser Team hat eine große Erfahrung in der Chirurgie. Deshalb sind wir da für viele Menschen ein verlässlicher Ansprechpartner“, sagt Chefarzt Dr. Matthias Müller. Los geht es am 24. September mit dem Thema „Herausforderung Hernien“. Oberarzt Dr. Hans-Georg Siebert erklärt, was bei Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen beachtet werden sollte.

An den drei darauffolgenden Dienstagen geht es um die „Diagnose Darmkrebs“ und die Behandlungsmöglichkeiten bei gut- und bösartigen Tumoren mit Chefarzt Dr. Matthias Müller (1. Oktober); um Gallensteine und wann man sie entfernen lassen sollte mit Oberarzt Mehmet Demir (8. Oktober); und um Ausstülpungen im Dickdarm – der sogenannten Sigmadivertikulitis – mit Oberarzt George Adam (15. Oktober). An allen Terminen sind die Ärzte jeweils von 17 bis 19 Uhr unter 0421 408 2138 direkt zu erreichen.

Kieferkorrekturen: Kleine Platte, großer Fortschritt

Es ist eine echte Bremer Erfindung. Mithilfe der "Rusty Plate" - einer kleinen, flexiblen Titanplatte - sind Kieferkorrekturen heute viel besser möglich also noch vor wenigen Jahren. Und sie wird bereits in vielen Ländern eingesetzt.
Lesen Sie mehr

Wenn Kinder krank werden: Vorsicht vor der Selbstdiagnose!

Wenn Kinder krank sind, leiden natürlich auch die Eltern. Noch vor dem Arzt wird dann oft das Internet um Rat gefragt. Kinderarzt Dr. Martin Claßen warnt jedoch vor falschen und voreiligen Schlüssen.
Lesen Sie mehr

Narkose bei Kindern: Wie junge Patienten darauf vorbereitet werden

Wenn bei Kindern eine Operation ansteht, braucht es eine besondere Vorbereitung. Katja Hahn beschreibt, wie jungen Patienten eine Narkose erklärt wird.
Lesen Sie mehr

Millimeterarbeit am Auge: Wie eine Hornhaut verpflanzt wird

Beim DMEK-Verfahren können Augenärzte den erkrankten Teil der Hornhaut durch die Hornhaut eines Spenders ersetzen. Wir waren bei solch einem Eingriff im Klinikum Bremen-Mitte dabei.
Lesen Sie mehr

Klinikclown Placebo – und der besondere Effekt

Es war immer ein besonderer Effekt, den Klinikclown Placebo bei den jungen Patienten auslöste: Er zauberte ihnen ein Lächeln ins Gesicht. Nach 20 Jahren verabschieden sich Placebo und seine Assistentin Fritzchen nun vom Klinikum Links der Weser.
Lesen Sie mehr

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen