Einweihung auf Distanz: Neue Aufnahmestation im Klinikum Ost

Das Klinikum Bremen-Ost hat seine neue Aufnahmestation eingeweiht. Wegen der Corona-Pandemie geschah dies allerdings in kleinstem Kreis und mit viel Abstand.

VON STEFANIE BECKRÖGE (TEXT) UND KERSTIN HASE  (FOTO)

Das Klinikum Bremen-Ost hat nach sieben Monaten Bauzeit seine neue Aufnahmestation eröffnet. Statt der angekündigten großen Feierstunde fand diese, bedingt durch die Corona-Krise, nur in einem ganz kleinen internen Rahmen statt. Aber dennoch wurde ein Band durchgeschnitten – eines, das so lang war, dass auch bei diesem Zeremoniell die vorgeschriebene Distanz eingehalten werden konnte.

Judith Borsch, geschäftsführende Direktorin des Klinikums Bremen-Ost, zeigte sich zufrieden: „Die ersten Patienten können jetzt einziehen, die Bauzeit hat nur einen Monat länger gedauert als ursprünglich geplant und wir sind einen großen Schritt weiter bei der Modernisierung des Hauses.“

Die neue Aufnahmestation bildet zusammen mit der zentralen Notaufnahme (ZNA), die ebenfalls zurzeit in Teilen umgebaut wird, das neue Aufnahmezentrum, das ebenfalls noch in diesem Jahr eröffnet werden soll. Die neue Station, die nun direkt an die ZNA angrenzt, verfügt über insgesamt 14 Betten, davon vier Isolierzimmer. Alle Räume sind nach neuesten Standard eingerichtet und mit einer besonderen Belüftungstechnik speziell für infektiöse Patienten ausgestattet.

Aber was „Die Patienten, die über die Notaufnahme kommen und stationär aufgenommen werden, bleiben zunächst für die Zeit der Untersuchungen auf der Aufnahmestation und werden dann entweder von dort nach Hause entlassen oder auf die Stationen der jeweiligen Fachklinik verlegt“, erklärt Chefarzt Dr. Oliver Müssig die Funktion der Aufnahmestation. Eine Aufnahmestation hat es auch in der Vergangenheit am Klinikum Bremen-Ost gegeben. Die jedoch war kleiner, lag in einem der oberen Stockwerke und hatte keine direkte Verbindung zur ZNA.

 

Hier geht es direkt zur Seite des Klinikums Bremen-Ost

Chronische Erkrankungen – “Wir haben vieles selbst in der Hand“

Chronische Erkrankungen sind meist ein tiefer Einschnitt ins Leben. Nicht immer kann man sie verhindern, aber dennoch lässt sich das Risiko verringern.
Lesen Sie mehr

Herzschwäche: Wenn der menschliche Motor schlapp macht

Wer schnell aus der Puste ist, Wassereinlagerungen an den Knöcheln hat oder ab und zu unter Atemnot leidet, sollte das nicht nur auf typische Alterserscheinungen zurückführen - sondern auch sein Herz checken lassen. 
Lesen Sie mehr

Osteoporose: An Brüchen fast zerbrochen

Bei Erika Peters bricht ein Rückenwirbel nach dem anderen, das Leben wird zur Qual. Am Klinikum Bremen-Nord wird ihre Wirbelsäule mit Knochenzement und Kyphoplastie wieder stabilisiert. 
Lesen Sie mehr

Wie im echten OP: Neues Skills Lab für Auszubildende

Im Klinikum Bremen-Mitte ist an diesem Donnerstag ein für die Region einmaliger Trainingsraum für Auszubildende eröffnet worden.
Lesen Sie mehr

Der direkte Draht ins Krankenhaus

Tumorerkrankungen, Osteoporose, Parkinson und Demenz  - unsere Ärztinnen und Ärzte beantworten in einer mehrteiligen Telefonsprechstunde Fragen zu verschiedene Erkrankungen.
Lesen Sie mehr

Wie im echten OP: Neues Skills Lab für Auszubildende

Im Klinikum Bremen-Mitte ist an diesem Donnerstag ein für die Region einmaliger Trainingsraum für Auszubildende eröffnet worden.
Lesen Sie mehr

Schulstation auf der Intensivstation

Intensiv ist die Zeit auf einer Schulstation natürlich immer. Dieses Mal aber sogar im doppelten Sinne. Denn zum ersten Mal kommen die angehenden Pflegekräfte auf der Intensivstation im Klinikum Bremen-Ost zum Einsatz.
Lesen Sie mehr

Krebs und Corona: “Ich gebe zu: Ich habe Angst”

Wie gehen Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören, eigentlich gerade mit der Corona-Situation um? Ein Beispiel dafür ist Fenja Harms. Die 23-jährige Bremerhavenerin kämpft seit mehr als zwei Jahren gegen ihre Leukämie-Erkrankung.
Lesen Sie mehr

Dorcas Ndombaxe macht ein FSJ in der Geburtshilfe

Dorcas Ndombaxe hat ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Frauenklinik des Klinikums Bremen-Nord begonnen – und hat längst Lust auf mehr.
Lesen Sie mehr

Eine Frau als Ikone der Herzchirurgie

Wie sich die Bremer Ärztin Dilek Gürsoy als türkisches Gastarbeiter-Kind in einer Männerdomäne der Medizin durchsetzt und als erste Frau in der Herzchirurgie in Europa einem Patienten ein künstliches Herz einpflanzt.
Lesen Sie mehr

Chronische Erkrankungen – “Wir haben vieles selbst in der Hand“

Chronische Erkrankungen sind meist ein tiefer Einschnitt ins Leben. Nicht immer kann man sie verhindern, aber dennoch lässt sich das Risiko verringern.
Lesen Sie mehr

Herzschwäche: Wenn der menschliche Motor schlapp macht

Wer schnell aus der Puste ist, Wassereinlagerungen an den Knöcheln hat oder ab und zu unter Atemnot leidet, sollte das nicht nur auf typische Alterserscheinungen zurückführen - sondern auch sein Herz checken lassen. 
Lesen Sie mehr

Osteoporose: An Brüchen fast zerbrochen

Bei Erika Peters bricht ein Rückenwirbel nach dem anderen, das Leben wird zur Qual. Am Klinikum Bremen-Nord wird ihre Wirbelsäule mit Knochenzement und Kyphoplastie wieder stabilisiert. 
Lesen Sie mehr

Wie im echten OP: Neues Skills Lab für Auszubildende

Im Klinikum Bremen-Mitte ist an diesem Donnerstag ein für die Region einmaliger Trainingsraum für Auszubildende eröffnet worden.
Lesen Sie mehr

Der direkte Draht ins Krankenhaus

Tumorerkrankungen, Osteoporose, Parkinson und Demenz  - unsere Ärztinnen und Ärzte beantworten in einer mehrteiligen Telefonsprechstunde Fragen zu verschiedene Erkrankungen.
Lesen Sie mehr
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen