Erste Patienten im neuen Klinikum Bremen-Mitte

Der erste Patient ist im neuen Klinikum Bremen-Mitte begrüßt worden. Mit dem ersten Umzug vom Alt- in den Neubau hat somit auch der Betrieb des größten und modernsten Bremer Krankenhauses begonnen.

VON TIMO SCZUPLINSKI (TEXT) UND MARTIN ROSPEK (FOTOS)
Begrüßung mit Blumenstrauß: Wilfried Pohlmann ist der erste Patient im neuen Klinikum Bremen-Mitte. Er wurde am Mittwoch von der Geschäftsführung um Jutta Dernedde (2.v.l.), der Krankenhausdirektorin Daniela Wendorff (in Blau) und dem Klinik- und Stationsteam um Chefarzt Dr. Thomas Martin (2.v.r.) in Empfang genommen.

 

Wilfried Pohlmann steht eigentlich selbst gerne hinter der Kamera. Filme drehen und schneiden ist sein Hobby. Nun stand der 68-jährige Bremer selbst im Fokus der Kameras. Denn Pohlmann wurde am Mittwoch als erster Patient im neuen Klinikum Bremen-Mitte begrüßt. Von der Station X1 im Altbau ging es für ihn – begleitet vom Ärzte- und Pflegeteam – in den Neubau auf die Station Weser, wo am Mittwoch-morgen der Betrieb aufgenommen wurde.

Mit der Verlegung des ersten Patienten läuft somit die mehrmonatige Umzugsphase vom alten in das neue Klinikum Bremen-Mitte. Im ersten Schritt werden bis zum Juli 160 Patienten aus der Inneren Medizin in den Neubau ziehen. Danach folgt eine Stabilisierungsphase – auch um die zweite Bezugsphase vorzubereiten, bei der unter anderem Intensivstation und Chirurgie in das neue Krankenhaus wechseln.

„Wir freuen uns sehr, dass es nun losgeht“, sagte Jutta Dernedde, Geschäftsführerin Medizin der Gesundheit Nord. Gemeinsam mit ihren Kollegen aus der Geschäftsführung und der Krankenhausdirektorin Daniela Wendorff bereitete sie Wilfried Pohlmann am Mittwoch einen würdigen Empfang als erster Patient. Die Stationen Weser und Hanse haben im Neubau nun den Anfang gemacht, weitere Stationen – allesamt mit bremischen Namen – folgen nun.

Das neue Klinikum Bremen-Mitte ist Bremens größtes und modernstes Krankenhaus – mit 818 Betten, 4.500 Räumen, mehr als 10.000 medizinischen Geräten und 2.700 Beschäftigten. Pro Jahr sollen hier mehr als 50.000 Patienten versorgt werden. Das Krankenhaus gehört zum Klinikverbund Gesundheit Nord, zu dem auch das Klinikum Bremen-Ost, das Klinikum Bremen-Nord und das Klinikum Links der Weser zählen.

Weitere Infos über die neuen Stationen, Wegbeschreibungen und Telefonnummern findet man im Internet unter www.gesundheitnord.de.

Klinikum Bremen-Nord: Neuer Chefarzt für die Frauenklinik

Privatdozent Dr. Marc Radosa wird die Klinik ab Juni leiten. Der 40-Jährige kommt vom Universitätsklinikum Leipzig nach Bremen.
Lesen Sie mehr

Krise in der Krise: Corona und seelische Erkrankungen

Für Menschen mit seelischen Erkrankungen ist die Corona-Pandemie eine doppelte Belastung.
Lesen Sie mehr

Erfolgreiche Behandlung – und Grüße von Macron

Die beiden französischen Patienten, die seit Anfang April in Bremen behandelt wurden, konnten das Klinikum Bremen-Mitte nach fast drei Wochen wieder in Richtung Heimat verlassen. Ein Dank kam vom französischen Staatspräsidenten.
Lesen Sie mehr

Video: Warum liegen viele Corona-Patienten auf den Bauch?

In den Nachrichten sieht man häufig Corona-Patienten, die auf der Intensivstation auf dem Bauch liegen. Was es damit auf sich hat, erklärt Intensivmediziner Dr. Frank Wolffgramm im Video.
Lesen Sie mehr

Zeit für Masken – aber welche?

Durch das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes kann man es dem Coronavirus bei seiner Verbreitung schwerer machen. Aber welches Modell bietet welchen Schutz?
Lesen Sie mehr
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen