Ernährungsumstellung bei Kindern: Arzt warnt vor gefährlichem Diäten-Hype

Normales Bauchweh oder steckt eine Unverträglichkeit dahinter? Wortungetüme wie Lactoesintoleranz oder Glutenunverträglichkeit kennt heute vermutlich jeder. Viele Menschen schließen bei Beschwerden aber oft zu früh auf ein Nahrungsmittelproblem und stellen ihre Ernährung um. Das kann besonders bei Kindern zu Problemen führen.

VON TIMO SCZUPLINSKI

Bauchschmerzen können der Auftakt für eine ungesunde Entwicklung sein. Bei Kindern treten sie relativ häufig auf. Doch oft gibt es keine organischen Ursachen. Für viele besorgte Eltern sind Bauchschmerzen aber der Anlass dafür, die Ernährung ihrer Kinder auf eigene Faust umzustellen. Denn sie vermuten Lebensmittel-Unverträglichkeiten und Allergien hinter den Problemen. „Es ist geradezu ein Diäten-Hype entstanden, den wir Kindergastroenterologen gar nicht gutheißen“, sagt Kinderarzt Dr. Martin Claßen. Der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Links der Weser und der Prof. Hess-Kinderklinik am Klinikum Bremen-Mitte warnt: „Ernährungsumstellungen auf eigene Faust können schnell zum Problem werden.“

Zum Beispiel verzichten viele Menschen auf Gluten, ohne dass es den Beweis für eine lebenslange Unverträglichkeit gibt. Gluten ist in den meisten Getreidesorten enthalten. Auch „beliebt“ sei die Lactoseintoleranz, ohne dass es eine ärztliche Diagnose dafür gibt, dass der angeblich Betroffene den Milchzucker nicht verträgt.

„Jede Diät kann zu Einschränkungen der Lebensqualität der Kinder führen“, warnt Dr. Martin Claßen. Eine damit verbundene Mangel- oder Fehlernährung könne sogar die Entwicklung und die Gesundheit von Kindern langfristig gefährden. Denn: Viele Nährstoffe, auf die Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung besonders angewiesen sind, enthält man ihnen durch unnötige Diäten vor. Zusätzlicher Effekt: Lebensmittel werden von Kindern als mögliche Gefahr wahrgenommen.

Wichtige Miktonährstoffe

 

Vor allem auf Mikronährstoffe wie Vitamin D, Folsäure, Eisen und Kalzium sollten Eltern bei der Ernährung ihrer Kinder achten, rät Claßen. Kalzium etwa ist wichtig für den Knochenaufbau. Der Bedarf bei Kindern und Jugendlichen ist zudem besonders hoch und sollte laut dem Mediziner vor allem über Milchprodukte abgedeckt werden. Bei selbst diagnostizierter Lactoseintoleranz aber wird genau auf solche Lebensmittel verzichtet. Bekommen Kinder zu wenig von dem Nährstoff, „gibt es akut zwar keine Symptome, dafür steigt das Risiko einer späteren Osteoporose“, erklärt Claßen. Ebenfalls wichtig für den Knochenstoffwechsel ist Vitamin D und darüber hinaus auch für die Entwicklung des Immunsystems.

 

Einseitige Ernährung durch FODMAP-Diäten

 

Ein besonderes Problem stellen aus Sicht des Gastroenterologen aktuell die sogenannten FODMAP-Diäten dar. FODMAP ist eine Gruppe umwandelbarer Kohlenhydrate wie Laktose, Fruktose sowie Lebensmittelzusatzstoffe wie Sorbitol, Isomaltit oder Xylit, die in vielen industriell verarbeiteten Lebensmitteln vorkommen. Diese Kohlenhydrate sind auch in Naturprodukten wie Früchten, Honig, Weizen, Knoblauch, Zwiebeln und Insulin in Gemüsen wie Bohnen, Sojabohnen und Linsen enthalten. Lässt man all das weg, wird die Ernährung schnell einseitig. „Wenn diese Diät, deren Wirksamkeit kaum belegt ist, nicht von Experten begleitet wird, ist die Gefahr einer Mangelernährung sehr groß“, sagt Dr. Martin Claßen.

Aber wie verhält man sich etwa bei häufig auftretenden Bauchschmerzen richtig? „Kinder sollten unbedingt ärztlich untersucht werden“, rät Claßen. Denn es gibt eine Reihe einfacher Untersuchungsverfahren, um den Verdacht auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit präzise abklären zu können. Gemeinsam mit dem behandelnden Arzt kann man so die beste und verträglichste Therapiemethode und eine passende Ernährung finden und den Prozess überwachen. Sogar mit manch überraschendem Ergebnis. So gibt es sogar Fälle, in denen eine Unverträglichkeit wieder verschwunden ist, nachdem die Ernährung nur vorübergehend umgestellt wurde. „Kindergastroenterologen haben die Fachkenntnisse über Erkrankungen im Bauch“, sagt der Arzt. „Eltern sollten sie bei Problemen für die Gesundheit ihrer Kinder nutzen.“

Dr. Martin Claßen ist Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Links der Weser und der Prof.-Hesse-Kinderklinik am Klinikum Bremen-Mitte. Zudem ist er 1. Vorsitzender der Gesellschaft für pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung.

Hier geht es zur Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum Links der Weser

Mehr zum Thema Ernährung lesen Sie in unserer Printausgabe von “gesund mal 4”. Das Heft erhalten Sie kostenlos in unseren vier Krankenhäusern, in Bremer Arztpraxen und Apotheken. Sie können sich das Magazin mit einem Klick auf das Cover auch als PDF herunterladen.

Wie funktioniert der Springerpool in der Pflege?

Fest angestellt sein und Arbeitszeiten trotzdem selbst bestimmen. Der zentralen Springerpool bietet Fachpflegekräften eine besondere Möglichkeit zu einem verlässlichen Dienstplan und einem abwechslungsreichen Aufgabengebiet. Eine Springerin gibt einen Einblick.
Lesen Sie mehr

Der doppelte Chefarzt vom Klinikum Bremen-Ost

Im Klinikum Bremen-Ost befindet sich gerad einiges im Wandel. Neue Intensivstation, modernes Aufnahmezentrum. Und nun ein Wechsel an der Spitze der Inneren Medizin. Dr. Oliver Müssig ist seit Juni Nachfolger von Prof. Dr. Rainer Porschen.
Lesen Sie mehr

Neuer Chefarzt für die Prof.-Hess-Kinderklinik

Dr. Martin Claßen ist seit diesem Monat neuer Chefarzt der Prof.-Hess-Kinderklinik am Klinikum Bremen-Mitte. Damit folgt er auf Prof. Dr. Hans-Iko Huppertz, der nach 40 Jahren in der Kinder- und Jugendmedizin in den Ruhestand geht.
Lesen Sie mehr

Klinikum Bremen-Ost: Intensivarzt wird unverhofft zum Geburtshelfer

Die Nachtschicht von Dr. Saemy Bouyanzar war fast vorüber, da wurde der Intensiv- und Notarzt aus dem Klinikum Bremen-Ost unverhofft zum Geburtshelfer. Eine Frau brachte ihr Baby im Auto vor dem Krankenhaus zur Welt. Wie Bouyanzar die Situation erlebte lesen Sie hier.
Lesen Sie mehr

Kinderklinik-Reportage: Jeder Tag eine Überraschungskiste

Babys, Kleinkinder, Teenager, Notfälle. Die K2 der Kinderklinik in Bremen-Nord ist eine Station mit einem besonders breiten Spektrum an Krankheiten und Altersstufen. Wir haben das Stationsteam bei einer Schicht begleitet.
Lesen Sie mehr

Mit Merkel-Raute gegen WhatsAppitis

Entsteht durch häufige Handynutzung tatsächlich ein Horn zwischen Wirbelsäule und Nacken? Während darüber aufgrund einer Studie australischer Forscher aktuell fleißig diskutiert wird, gibt es bereits nachweislich andere anatomische Auswirkungen der Digitalisierung -...
Lesen Sie mehr

Raus aus der Hitze

Die Hitze kann vielen Menschen Probleme bereiten. Aber wie kann man sich am besten vor ihr schützen. Ein Notfallmediziner und ein Kardiologe geben Tipps gegen Kollaps, Sonnenstich und Hitzekrampf. VON TIMO SCZUPLINSKI Waren die Temperaturen zuletzt noch halbwegs...
Lesen Sie mehr

Ernährungsumstellung bei Kindern: Arzt warnt vor gefährlichem Diäten-Hype

Normales Bauchweh oder steckt eine Unverträglichkeit dahinter? Wortungetüme wie Lactoesintoleranz oder Glutenunverträglichkeit kennt heute vermutlich jeder. Viele Menschen schließen bei Beschwerden aber oft zu früh auf ein Nahrungsmittelproblem und stellen ihre...
Lesen Sie mehr

“Sonnenbrand bei Kindern ist Körperverletzung”

Hochsommer im April? Nagut, dann gibt es hier also schon die Tipps zum Eincremen. Reicht Lichtschutzfaktor 30? Hält der Sonnenschutz auch im Wasser? Und was mache ich, wenn ich doch einen Sonnenbrand habe? Prof. Dr. Markus Zutt gibt Antworten. VON STEFANIE BECKRÖGE...
Lesen Sie mehr

Der Traum vom guten Schlaf

Statt sich vom Tag zu erholen, bekommen viele Menschen nachts kein Auge zu. Das Gehirn kommt nicht zur Ruhe, das körpereigene Stresssystem spielt verrückt. Doch es gibt Wege, wie man Schlafstörungen wieder loswerden kann.    VON TIMO SCZUPLINSKI Irgendwann stört...
Lesen Sie mehr

Video: #genaumeinJob – im Klinikum Bremen-Nord

900 Beschäftigte, 12 Kliniken, mehr als 20.000 Patienten pro Jahr. Man könnte noch viel mehr Dinge aufzählen, um das Klinikum Bremen-Nord zu beschreiben. Oder man lässt einfach Bilder sprechen. In den vergangenen Wochen ist eine Kamera durch die Hände des...
Lesen Sie mehr

Erste Patienten im neuen Klinikum Bremen-Mitte

Der erste Patient ist im neuen Klinikum Bremen-Mitte begrüßt worden. Mit dem ersten Umzug vom Alt- in den Neubau hat somit auch der Betrieb des größten und modernsten Bremer Krankenhauses begonnen. VON TIMO SCZUPLINSKI (TEXT) UND MARTIN ROSPEK (FOTOS) Begrüßung mit...
Lesen Sie mehr

Audioslideshow: Unterwegs auf einer Lungenstation im Klinikum Bremen-Ost

Wir haben im Klinikum Bremen-Ost Stationsleiterin Tanja Steinkamp bei ihrer Arbeit auf einer Lungenstation mit einem Onkologie-Schwerpunkt begleitet. Dabei herausgekommen ist eine Audioslideshow, die einen Einblick in die Pflege in der Klinik für Pneumologie und...
Lesen Sie mehr

Nervenkitzeln als schmerzhafte Geduldsprobe

Die Neurologische Frühreha am Klinikum Bremen-Ost wurde ausgebaut. Aber was für Patienten werden dort überhaupt behandelt? Eine am Guillain-Barré-Syndrom erkrankte Patientin hat uns erzählt, wie sie auf der Spezialstation wieder zurück ins Leben fand. VON TIMO...
Lesen Sie mehr

Die ersten Tage als Zwillingseltern

Facebook Twitter
Lesen Sie mehr

Neuer Chefarzt für die Prof.-Hess-Kinderklinik

Dr. Martin Claßen ist seit diesem Monat neuer Chefarzt der Prof.-Hess-Kinderklinik am Klinikum Bremen-Mitte. Damit folgt er auf Prof. Dr. Hans-Iko Huppertz, der nach 40 Jahren in der Kinder- und Jugendmedizin in den Ruhestand geht. VON TIMO SCZUPLINSKI (TEXT) UND...
Lesen Sie mehr

Klinikum Bremen-Ost: Intensivarzt wird unverhofft zum Geburtshelfer

Die Nachtschicht von Dr. Saemy Bouyanzar war fast vorüber, da wurde der Intensiv- und Notarzt aus dem Klinikum Bremen-Ost unverhofft zum Geburtshelfer. Eine Frau brachte ihr Baby im Auto vor dem Krankenhaus zur Welt. Wie Bouyanzar die Situation erlebte lesen Sie hier....
Lesen Sie mehr

“Multitalent” Müssig neuer Chefarzt im Klinikum Ost

Dr. Oliver Müssig hat viele Talente. Er ist Band-Leader, gelernter Energie-Elektroniker, er war ein ambitionierter Basketballer und als Sport- und Kulturjournalist im Einsatz.  Nach vielen Jahren als Assistenz- und Oberarzt ist Müssig nun zum Chefarzt der Zentralen...
Lesen Sie mehr

Audioslideshow: Unterwegs auf einer Lungenstation im Klinikum Bremen-Ost

Wir haben im Klinikum Bremen-Ost Stationsleiterin Tanja Steinkamp bei ihrer Arbeit auf einer Lungenstation mit einem Onkologie-Schwerpunkt begleitet. Dabei herausgekommen ist eine Audioslideshow, die einen Einblick in die Pflege in der Klinik für Pneumologie und...
Lesen Sie mehr

Eine Frau als Ikone der Herzchirurgie

Wie sich die Bremer Ärztin Dilek Gürsoy als türkisches Gastarbeiter-Kind in einer Männerdomäne der Medizin durchsetzt und als erste Frau in der Herzchirurgie in Europa einem Patienten ein künstliches Herz einpflanzt. VON TIMO SCZUPLINSKI (TEXT) UND KERSTIN HASE (FOTO)...
Lesen Sie mehr

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen