Klinikum Bremen-Mitte mit neuer Leitung

Mit Dr. Andrea Bronner übernimmt eine gebürtige Bremerin und erfahrene Krankenhausmanagerin die Position der geschäftsführenden Direktorin in Bremens größtem Krankenhaus.

Das Klinikum Bremen-Mitte hat eine neue Leitung: Dr. Andrea Bronner ist ab sofort geschäftsführende Direktorin in Bremens größtem Krankenhaus. Sie tritt damit die Nachfolge von Dr. Dorothea Stahl an, die den Klinikverbund in der vergangenen Woche verlassen hat.

Dr. Andrea Bronner ist Ärztin, aber bereits seit vielen Jahren im Krankenhausmanagement tätig. Dabei kennt sie sowohl die Arbeit in kommunalen Unternehmen wie auch in privater und kirchlicher Trägerschaft. Sie war unter anderem geschäftsführende Direktorin des Berliner Klinikums im Friedrichshain, das zur kommunalen Vivantes GmbH gehört, und Geschäftsführerin der VAMED Management und Service GmbH, einem Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitswesen. Wichtige Schwerpunkte ihrer bisherigen Arbeit waren Medizinstrategie sowie sektorenübergreifende Versorgung. „Bei allen Tätigkeiten war mir immer wichtig, die Wirtschaftlichkeit durch Qualität und schlanke Prozesse zu verbessern“, sagt die 56-Jährige. Diese Themen wird sie auch künftig intensiv begleiten und weiterentwickeln. Auch mit der Umsetzung von Veränderungsprozessen hat Andrea Bronner bereits Erfahrung. Als Direktorin des Klinikums im Friedrichshain realisierte sie beispielsweise einen Klinikneubau und die Zusammenführung zweier Standorte.

Alte Heimat Bremen

Andrea Bronner ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Sie lebt seit ihrem Medizinstudium in Berlin, kennt Bremen aber bestens: sie ist hier geboren und aufgewachsen, hat hier Familie und ist der Hansestadt immer eng verbunden geblieben. „Ich freue mich riesig, dass ich nun wieder hier in meiner Heimat bin und mich hier einbringen kann.“

Die bisherige geschäftsführende Direktorin des Klinikums Bremen-Mitte, Dr. Dorothea Stahl, hat das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen verlassen, um sich in der Nähe ihres Wohnortes in Nordrhein-Westfalen beruflich weiter zu orientieren.

Das Klinikum Bremen-Mitte ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung. Mit rund 850 Planbetten und rund 2700 Beschäftigten ist es das größte Klinikum der Gesundheit Nord. Ein wichtiger Schwerpunkt des Hauses ist die Behandlung von Menschen mit Krebserkrankungen. In den letzten Jahren ist das Klinikum bei laufendem Betrieb fast vollständig neu gebaut worden. 2019 wurde der Neubau bezogen, in dem sich jetzt alle Disziplinen der Erwachsenenmedizin befinden. In Kürze wird zudem das neue Eltern-Kind-Zentrum Prof. Hess in Betrieb genommen, das künftig alle kinderheilkundlichen Fachbereiche sowie eine große Kinder-Notfallaufnahme unter einem Dach vereinen wird.

 

Die Bilder vom Umzug der Hautklinik

Die Hautklinik ist vom Klinikum Bremen-Mitte ins Klinikum Bremen-Ost gezogen. Die Bilder vom Umzug findet ihr hier in unserer Galerie
Lesen Sie mehr

Wie gut lässt sich Darmkrebs im hohen Alter behandeln?

Darmkrebs tritt in hohem Alter häufig aus, ist aber auch dann gut behandelbar. Das zeigt die Geschichte der Bremerin Eleonore Meyer zum Darmkrebsmonat März. Entscheidend ist, das der Tumor rechtzeitig erkennt wird.
Lesen Sie mehr

So funktioniert die Kinderchirurgie im neuen Elki

Vom Beinbruch bis zur Fehlbildung: Das Kinderchirurgie-Team ist auf eine besonders große Bandbreite an Operationen spezialisiert. Chefarzt Prof. Lorenz erklärt, worauf es dabei besonders ankommt. 
Lesen Sie mehr

Video-Rundgang: Einblicke ins Elki

Ende Februar starten die Umzüge ins Eltern-Kind-Zentrum Prof. Hess. In unserem Video stellt Klinikpflegeleitung Karoline Buse Bremens neues Kinderkrankenhaus kurz vor. 
Lesen Sie mehr

Videoserie: Tipps von Azubis für pflegende Angehörige

Pflegeschülerinnen und -Schüler der Gesundheit Nord haben während ihrer Schulstation im Klinikum Bremen-Ost nicht nur eine echte Krankenhausstation gemanagt. Nebenbei ist auch eine kleine Videoserie mit insgesamt 5 Folgen entstanden und Tipps für pflegende Angehörige entstanden.
Lesen Sie mehr

Wie gut lässt sich Darmkrebs im hohen Alter behandeln?

Darmkrebs tritt in hohem Alter häufig aus, ist aber auch dann gut behandelbar. Das zeigt die Geschichte der Bremerin Eleonore Meyer zum Darmkrebsmonat März. Entscheidend ist, das der Tumor rechtzeitig erkennt wird.
Lesen Sie mehr

So funktioniert die Kinderchirurgie im neuen Elki

Vom Beinbruch bis zur Fehlbildung: Das Kinderchirurgie-Team ist auf eine besonders große Bandbreite an Operationen spezialisiert. Chefarzt Prof. Lorenz erklärt, worauf es dabei besonders ankommt. 
Lesen Sie mehr

Bestrahlung bei Brustkrebs: Schutz fürs Herz durch Atemgating

Bei der Brustkrebs-Therapie wird oft eine Bestrahlung nötig, die aber auch die Organe dahinter belasten kann. Um insbesondere das Herz vor der Strahlenlast zu schützen, arbeitet das Klinikum Bremen-Mitte nun mit einem neuen Verfahren. Beim Atemgating bestrahlen die Geräte genau in dem Moment, wenn durch tiefes Einatmen der Abstand des Herzens zur Brustwand am größten ist.
Lesen Sie mehr

Pubertät in der Pandemie – Was die Corona-Zeit mit Jugendlichen macht

Wie wirkt sich die Pandemie eigentlich auf Jugendliche und ihren Alltag aus - und wie können sie mit Sorgen, Ängsten und Verunsicherungen umgehen? Die Kinder-und Jugendpsychiater Marc Dupont und Frank Forstreuter geben einen Einblick.
Lesen Sie mehr

Mit dem Po voraus – natürliche Zwillingsgeburt trotz Beckenendlage

Zwillinge und Beckenendlage – im Normalfall bedeutet das eine Kaiserschnitt-Geburt. Sam Lia und Zora Kami sind im Klinikum Bremen-Nord dennoch auf natürlichem Weg zur Welt gekommen. Laut Klinik ein absolut außergewöhnlicher Fall.
Lesen Sie mehr
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen