Sport im Winter: Besser durch die Nase atmen

Für viele gehört die Jogginghose zum festen Outfit für gemütliche Feierabende. Zum „Internationalen Jogginghosentag“ am 21. Januar haben wir uns aber trotzdem ihrem eigentlichen Zweck – dem Joggen – gewidmet. Hier gibt es Tipps zum Sport im Winter.

VON TIMO SCZUPLINSKI

Auch wenn es vielleicht schwerfällt: Sport in einem moderaten Maß kann dazu beitragen, gesund durch den Winter zu kommen. „Doch wer es bei kalten Temperaturen übertreibt, bezweckt schnell das Gegenteil”, sagt Daniela Kalberlah, die die Physiotherapie und Physikalische Therapie in der Chirurgie am Klinikum Bremen-Nord leitet. Zu empfehlen sei ein leichtes, nicht zu ausgedehntes Training. Je nach Fitnessstand könne das statt der üblichen Jogging-Runde aber auch bloß ein halbstündiger Spaziergang oder regelmäßiges Radfahren sein. „Grundsätzlich ist ein regelmäßiges, moderates Ausdauertraining zwei- bis dreimal die Woche empfehlenswert”, sagt Kalberlah.

Bei zweistelligen Minusgraden solle man sein Bewegungsprogramm lieber nach drinnen verlegen. Ist man draußen unterwegs, sollte man möglichst Arme und Beine und besonders den Kopf bedeckt halten. Über ihn gibt der Körper besonders leicht Wärme ab. „Auch die richtige Atmung ist wichtig”, sagt Kalberlah. So solle man es vermeiden, durch den Mund zu atmen, das reize die Bronchien zu sehr. Die bessere Variante: durch die Nase atmen. So komme die Luft erwärmt und gefiltert in die Bronchien. Das fällt bei moderater Belastung deutlich leichter als etwa bei intensiven Sprints.

Nicht vergessen: „Der Körper braucht auch seine Ruhepausen. Nicht umsonst spricht man beim Training vom Wechsel der An- und Entspannungsphasen“, sagt Kalberlah. Hochleistungssport sollte in den kalten Wintermonaten unbedingt reduziert werden. Der Körper sei mit seiner Immunabwehr ja schon stark gefordert. Kämen nun weitere große Belastungen hinzu, müsse der Körper somit im doppelten Sinne Höchstleistungen erbringen. Die Überlastung mache den Körper anfälliger für Infekte. Und: „Während und nach dem Sport bitte nicht das Trinken vergessen, gerne kann es auch etwas Süßliches sein um den Kohlenhydrat- und Glukosespeicher wieder aufzufüllen“, rät Daniela Kalberlah.

 

 

Hier geht es zum Klinikum Bremen-Nord

Wie funktioniert der Springerpool in der Pflege?

Fest angestellt sein und Arbeitszeiten trotzdem selbst bestimmen. Der zentralen Springerpool bietet Fachpflegekräften eine besondere Möglichkeit zu einem verlässlichen Dienstplan und einem abwechslungsreichen Aufgabengebiet. Eine Springerin gibt einen Einblick.
Lesen Sie mehr

Ferienbetreuung: Reisende Räuber und komische Dialoge

Theater und Schauspiel standen im Mittelpunkt der ersten Ferienbetreuungswoche im Klinikum Bremen-Nord. Wir haben uns angeschaut, was die Kinder mit dem Bremer Schauspieler und Workshop-Leiter Christian Bergmann (Shakespeare Company) auf die Beine gestellt haben.
Lesen Sie mehr

Chirurgie-Klinik – auch mit türkischer Sprechstunde

Das chirurgische Angebot im Klinikum Bremen-Ost ist erweitert worden. In der neuen Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie gibt es ab sofort auch eine türkische Sprechstunde.
Lesen Sie mehr

Mit Merkel-Raute gegen WhatsAppitis

Entsteht durch häufige Handynutzung tatsächlich ein Horn zwischen Wirbelsäule und Nacken? Während darüber aufgrund einer Studie australischer Forscher aktuell fleißig diskutiert wird, gibt es bereits nachweislich andere anatomische Auswirkungen der Digitalisierung - gerade bei jüngeren Menschen.
Lesen Sie mehr

Raus aus der Hitze

Die Hitze kann vielen Menschen Probleme bereiten. Aber wie kann man sich am besten vor ihr schützen. Ein Notfallmediziner und ein Kardiologe geben Tipps gegen Kollaps, Sonnenstich und Hitzekrampf.
Lesen Sie mehr

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen