Neuer Chefarzt für die Prof.-Hess-Kinderklinik

Dr. Martin Claßen ist seit diesem Monat neuer Chefarzt der Prof.-Hess-Kinderklinik am Klinikum Bremen-Mitte. Damit folgt er auf Prof. Dr. Hans-Iko Huppertz, der nach 40 Jahren in der Kinder- und Jugendmedizin in den Ruhestand geht.

VON TIMO SCZUPLINSKI (TEXT) UND KERSTIN HASE (FOTOS)

Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Links der Weser ist Dr. Martin Claßen bereits seit vielen Jahren. Nun hat der erfahrene Kinderarzt auch die Leitung der Prof.-Hess-Kinderklinik am Klinikum Bremen-Mitte übernommen. Denn nach mehr als 40 Jahren in der Kinder- und Jugendmedizin ist der bisherige Chefarzt Prof. Dr. Hans-Iko Huppertz dort zum 31. April in den Ruhestand gegangen.

Es ist eine besonders interessante Zeit, in der Dr. Martin Claßen die Verantwortung für beide Kliniken übernimmt. Denn im Jahr 2020 soll das Eltern-Kind-Zentrum – in dem auch die neue große Bremer Kinderklinik beheimatet sein wird – auf dem Gelände des Klinikums Bremen-Mitte in Betrieb gehen. Und eine von Claßens Hauptaufgaben ist es nun, die Teams der Kinderklinik am Klinikum Links der Weser und der Prof.-Hess-Kinderklinik dort zusammenzuführen und die Umzüge organisieren. Ein Prozess, der in den vergangenen Jahren bereits intensiv vorbereitet wurde. „Das wird eine spannende Aufgabe. Es entsteht hier gerade ein wunderbares und neues Kinderkrankenhaus. Gemeinsam mit den Teams der beiden Standorte hoffe ich, die Versorgung kranker Kinder und Jugendlicher dort auf höchstem Niveau sicherzustellen und kontinuierlich weiterzuentwickeln“, sagt Claßen, der als Experte in der Kinder- und Jugendmedizin weit über Bremen hinaus geschätzt wird. So ist er zum Beispiel auch 1. Vorsitzender der Gesellschaft für pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (GPGE) und Herausgeber einer Fachzeitschrift.

Neuer Chefarzt der Prof.-Hess-Kinderklinik: Dr. Martin Claßen

Claßen ist ein Arzt, der klare Ideen hat, dabei aber auch immer nach gemeinsamen Lösungen sucht und sie auch findet. Das soll in seiner neuen Aufgabe ein wichtiger Aspekt werden. Denn es gilt, Mitarbeiter von verschiedenen Standorten zu einem starken Team für das neue große Kinderkrankenhaus zu formen. Das Streben nach Gemeinsamkeit ist aber auch eine Eigenschaft, die sich bei Claßen seit vielen Jahren im Klinikalltag widerspiegelt. „Ich möchte immer gemeinsam mit den Eltern nach Lösungen suchen. Niemand kennt das Kind so gut wie sie.“ Die Eltern als Partner für die Behandlung der Kinder zu gewinnen, sei daher immer ein großes Ziel.

Viele Gespräche wird Martin Claßen nun auch in seiner neuen Rolle als Zusammenbringer führen. „Die Vorfreude auf die neue Kinderklinik ist riesig. Ich glaube jeder kann sich auf dieses neue Kinderkrankenhaus freuen. Es bringt erstklassige Voraussetzungen dafür mit, unsere bereits heute sehr hohe Qualität in der Kinder- und Jugendmedizin weiterzuentwickeln“, sagt Claßen.

Emotionaler Abschied von Prof. Huppertz

Eine gewaltige medizinische Entwicklung hat auch Claßens Vorgänger Prof. Dr. Hans-Iko Huppertz in den vielen Jahren als Chefarzt miterlebt. Seit 1999 leitete er die Prof.-Hess-Kinderklinik. „Prof. Huppertz war ein großer Glücksfall für Bremen“, sagt Jutta Dernedde, Geschäftsführerin der Gesundheit Nord. Wie hoch das Ansehen von Huppertz im Unternehmen gewesen sei, habe auch noch einmal der emotionale Abschied von den Mitarbeitern der Klinik gezeigt, die ein aufwendiges Programm organisiert hatten.

Ehemaliger Chefarzt der Prof.-Hess-Kinderklinik: Prof. Hans-Iko Huppertz

Ganz auf Huppertz verzichten muss der Klinikverbund Bremen aber dennoch nicht. Als weltweit gefragter Spezialist steht Huppertz der Gesundheit Nord mit einigen Stunden noch weiterhin für klinische Fragestellungen zur Verfügung.

 

Zur Prof.-Hess-Kinderklinik geht es hier

Ernährungsumstellung bei Kindern: Arzt warnt vor gefährlichem Diäten-Hype

Normales Bauchweh oder steckt eine Unverträglichkeit dahinter? Wortungetüme wie Lactoesintoleranz oder Glutenunverträglichkeit kennt heute vermutlich jeder. Viele Menschen schließen bei Beschwerden aber oft zu früh auf ein Nahrungsmittelproblem und stellen ihre Ernährung um. Das kann besonders bei Kindern zu Problemen führen.
Lesen Sie mehr

Große Retter, kleiner Retter – die Bilder vom Tag der Sicherheit

Hubschrauber, Feuerwehrwagen, Polizeiautos, Rettungshunde und vieles mehr. Tausende Besucher waren am Sonntag zu Gast beim Tag der Sicherheit am Klinikum Links der Weser. Hier sind die Bilder dazu.
Lesen Sie mehr

Patient Blood Management – “So wenig Fremdblut wie möglich”

Ein neues Konzept – das sogenannte Patient Blood Management – soll am Klinikum Bremen-Mitte dabei helfen, dass Bluttransfusionen während einer Operation möglichst gar nicht erst notwendig werden.
Lesen Sie mehr

Der doppelte Chefarzt vom Klinikum Bremen-Ost

Im Klinikum Bremen-Ost befindet sich gerad einiges im Wandel. Neue Intensivstation, modernes Aufnahmezentrum. Und nun ein Wechsel an der Spitze der Inneren Medizin. Dr. Oliver Müssig ist seit Juni Nachfolger von Prof. Dr. Rainer Porschen.
Lesen Sie mehr

Speichelsteine: Wenn schon der Gedanke ans Essen Schmerzen verursacht

Nierensteine dürften den meisten Menschen ein Begriff sein, von Speichelsteinen dagegen haben bisher wohl die wenigsten gehört. Dabei kommen sie gar nicht mal so selten vor. Etwa 5.000 Fälle gibt es bundesweit pro Jahr.
Lesen Sie mehr

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen