Telefonsprechstunde zu Krebserkrankungen

An vier Terminen bietet die Klinik für Innere Medizin am Klinikum Bremen-Nord eine Telefonsprechstunde zu onkologischen und hämatologischen Themen.

Die Diagnose Krebs ist für Betroffene und Angehörige vor allem erst einmal eines: ein Schock. Gleichzeitig haben sich die Möglichkeiten in der Krebstherapie in den vergangenen Jahren aber auch wesentlich weiterentwickelt. Neben gestiegenen Heilungschancen haben viele Krebspatienten heute auch eine oft deutlich längere Lebenserwartung, als das noch vor wenigen Jahren der Fall war.

„Die Behandlung von Tumoren wird immer komplexer. Und wir haben heute deutlich mehr wirksame Optionen, den Krankheitsverlauf zu beeinflussen“, sagt Prof. Dr. Ruben Plentz. „Jeder Fall muss deshalb ganz individuell therapiert werden.“ Der Chefarzt aus dem Klinikum Bremen-Nord bietet mit seinem Oberärzte-Team der Inneren Medizin nun eine Telefonsprechstunde zu Onkologie (Tumorerkrankungen) und Hämatologie (Blutkrankheiten) an. Unter der Nummer 0421 6606-1051 können Betroffene Ihre Fragen zu Krebserkrankungen, Behandlungsmöglichkeiten, Diagnostik und Prävention direkt stellen.

Im ersten von insgesamt vier Terminen geht es am Donnerstag, 24. September, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr um Darmkrebs. „Darmkrebs ist nach wie vor eine der häufigsten Krebserkrankungen. Aber er ist auch gut zu behandeln“, sagt Plentz. Gerade wenn man den Krebs früh genug entdeckt, kann man ihn in den allermeisten Fällen besiegen.

 

Gerade in Corona-Zeiten, in der viele zuletzt noch mit einem routinemäßigen Arztbesuch gezögert haben, soll die Telefonsprechstunde den Menschen ermöglichen, über ihre Beschwerden sprechen zu können und Fragen zu stellen. Auch die üblichen Sprechzeiten der Kliniken gelten darüber hinaus weiterhin. Zu finden sind sie auf der jeweiligen Klinikseite unter www.gesundheitnord.de.

Die Onkologie ist neben Gastroenterologie, Kardiologie und Diabetologie einer der Schwerpunkte der Klinik für Innere Medizin. Chefarzt Prof. Ruben Plentz, der 2017 vom Universitätsklinikum Tübingen ans Klinikum Bremen-Nord kam, forscht seit vielen Jahren zu Tumoren im Bauchraum und hat am Klinikum Bremen-Nord zudem klinische Studien etabliert. Die Klinik arbeitet zudem eng mit dem Onkologischen Zentrum am Klinikum Bremen-Mitte zusammen.

 

Die Termine im Überblick

• Donnerstag | 24. September | 16 – 18 Uhr
Darmkrebs

• Donnerstag | 29. Oktober | 16 – 18 Uhr
Bauchspeicheldrüsenkrebs

• Donnerstag | 19. November | 16 – 18 Uhr
Leberkrebs

• Donnerstag | 10. Dezember | 16 – 18 Uhr
Lymphome

Telefonnummer: 0421 6606 1051

Wie im echten OP: Neues Skills Lab für Auszubildende

Im Klinikum Bremen-Mitte ist an diesem Donnerstag ein für die Region einmaliger Trainingsraum für Auszubildende eröffnet worden.
Lesen Sie mehr

Der direkte Draht ins Krankenhaus

Tumorerkrankungen, Osteoporose, Parkinson und Demenz  - unsere Ärztinnen und Ärzte beantworten in einer mehrteiligen Telefonsprechstunde Fragen zu verschiedene Erkrankungen.
Lesen Sie mehr

Vom Äther bis zur individuellen Narkose

Bis ins 19. Jahrhundert wurden Opium, Bilsenkraut, Alkohol und Aderlässe zur Schmerzbekämpfung eingesetzt. Heute ist die Anästhesie längst eine hochspezialisierte Disziplin mit individuellen Narkosemöglichkeiten. Ein Überblick zum 60-jährigen Bestehen der Anästhesie-Klinik am Klinikum Bremen-Mitte.
Lesen Sie mehr

Parkinson-Behandlung: Mit Pumpe und Sonde gegen das Zittern

Mit der Duodopa-Pumpe - einem der modernsten Verfahren in der Parkinson-Behandlung -  können Patienten ihre Erkrankung auch im fortgeschrittenen Stadium besser kontrollieren. 
Lesen Sie mehr

Impfung gegen Alzheimer: Wie sie wirkt und wann sie zugelassen werden könnte

Von vielen wird der erste Impfstoff gegen Alzheimer-Demenz schon gefeiert, obwohl er in Europa noch gar nicht zugelassen ist. Wir haben Prof. Thomas Duning vom Klinikum Bremen-Ost nach Hoffnungen und Risiken befragt.
Lesen Sie mehr
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen