Wie im echten OP: Neues Skills Lab für Auszubildende

Im Klinikum Bremen-Mitte ist an diesem Donnerstag ein für die Region einmaliger Trainingsraum für Auszubildende eröffnet worden. Angehende operationstechnische und anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten (OTAs und ATAs) können hier wie in einem echten OP für ihre praktischen Einsätze trainieren.

VON TIMO SCZUPLINSKI (TEXT) UND KERSTIN HASE (FOTOS)

Die Räume sehen aus wie ein kleines OP-Zentrum. In mehreren Sälen gibt es Leuchten, Liegen und spezielle Geräte. Operiert wird hier zwar nicht, dafür aber von nun an fleißig geübt. Im alten Chirurgiehochhaus (Haus 6) im Klinikum Bremen-Mitte ist ein neues Skills Lab entstanden – ein Trainingsraum für Auszubildende. Dieser wurde an diesem Donnerstag im Beisein von Claudia Bernhard, Senatorin für Gesundheit, Verbraucherschutz und Frauen, offiziell eröffnet.

In dem Skills Lab können angehende operationstechnische Assistenten (OTAs) und anästhesietechnische Assistenten (ATAs) unter realen Bedingungen für praktische Einsätze trainieren. OTAs und ATAs sind Teil des interdisziplinären OP-Teams. Sie betreuen Patienten vor, während und nach der OP, bereiten die nötigen Geräte und Narkosen für den Eingriff vor und unterstützen die Chirurginnen und Anästhesisten. Darüber hinaus soll das Skills Lab künftig auch für weitere Berufsgruppen des Krankenhausbetriebs zur Aus-, Fort- und Weiterbildung zur Verfügung stehen.

„Ein kleines OP-Zentrum als Trainings- und Ausbildungsstätte – das ist für die Region einmalig“, sagt Daniela Wendorff, Leiterin der Bildungsakademie der Gesundheit Nord. Solche Spezialräume gebe es sonst bundesweit nur an ganz wenigen Universitätskliniken. Neu gebaut würde solch ein Skills Lab vermutlich mehrere Millionen Euro kosten. In diesem Fall aber konnten einige der alten OP-Säle, die nach dem Umzug in das neue Klinikum Bremen-Mitte leer standen, mit wenigen Tausend Euro wieder reaktiviert werden. Die größte Investition war eine „intelligente“ Reanimationspuppe, bei der auch die Vitalzeichen und mehr überwacht werden können.

„Wir spüren ein riesiges Interesse an unserer Ausbildung. Und wir möchten unseren Auszubildenden optimale Bedingungen bieten. Das Skills Lab ist da ein weiterer, ganz besonderer Baustein und ein großer Gewinn für unsere moderne Fachkräfteausbildung“, sagt Akademieleiterin Wendorff. In der Gesundheit Nord werden etwa 900 Auszubildende in 12 Gesundheitsfachberufen ausgebildet.  Der Klinikverbund ist damit in Bremen und darüber hinaus der größte Aus-, Fort- und Weiterbildungsbetrieb im Gesundheitsbereich.

Mehr zur Ausbildung in der Gesundheit Nord unter www.gesundheitnord.de/ausbildung.

Chronische Erkrankungen – “Wir haben vieles selbst in der Hand“

Chronische Erkrankungen sind meist ein tiefer Einschnitt ins Leben. Nicht immer kann man sie verhindern, aber dennoch lässt sich das Risiko verringern.
Lesen Sie mehr

Herzschwäche: Wenn der menschliche Motor schlapp macht

Wer schnell aus der Puste ist, Wassereinlagerungen an den Knöcheln hat oder ab und zu unter Atemnot leidet, sollte das nicht nur auf typische Alterserscheinungen zurückführen - sondern auch sein Herz checken lassen. 
Lesen Sie mehr

Osteoporose: An Brüchen fast zerbrochen

Bei Erika Peters bricht ein Rückenwirbel nach dem anderen, das Leben wird zur Qual. Am Klinikum Bremen-Nord wird ihre Wirbelsäule mit Knochenzement und Kyphoplastie wieder stabilisiert. 
Lesen Sie mehr

Wie im echten OP: Neues Skills Lab für Auszubildende

Im Klinikum Bremen-Mitte ist an diesem Donnerstag ein für die Region einmaliger Trainingsraum für Auszubildende eröffnet worden.
Lesen Sie mehr

Der direkte Draht ins Krankenhaus

Tumorerkrankungen, Osteoporose, Parkinson und Demenz  - unsere Ärztinnen und Ärzte beantworten in einer mehrteiligen Telefonsprechstunde Fragen zu verschiedene Erkrankungen.
Lesen Sie mehr

Chronische Erkrankungen – “Wir haben vieles selbst in der Hand“

Chronische Erkrankungen sind meist ein tiefer Einschnitt ins Leben. Nicht immer kann man sie verhindern, aber dennoch lässt sich das Risiko verringern.
Lesen Sie mehr

Herzschwäche: Wenn der menschliche Motor schlapp macht

Wer schnell aus der Puste ist, Wassereinlagerungen an den Knöcheln hat oder ab und zu unter Atemnot leidet, sollte das nicht nur auf typische Alterserscheinungen zurückführen - sondern auch sein Herz checken lassen. 
Lesen Sie mehr

Der direkte Draht ins Krankenhaus

Tumorerkrankungen, Osteoporose, Parkinson und Demenz  - unsere Ärztinnen und Ärzte beantworten in einer mehrteiligen Telefonsprechstunde Fragen zu verschiedene Erkrankungen.
Lesen Sie mehr

Parkinson-Behandlung: Mit Pumpe und Sonde gegen das Zittern

Mit der Duodopa-Pumpe - einem der modernsten Verfahren in der Parkinson-Behandlung -  können Patienten ihre Erkrankung auch im fortgeschrittenen Stadium besser kontrollieren. 
Lesen Sie mehr

Impfung gegen Alzheimer: Wie sie wirkt und wann sie zugelassen werden könnte

Von vielen wird der erste Impfstoff gegen Alzheimer-Demenz schon gefeiert, obwohl er in Europa noch gar nicht zugelassen ist. Wir haben Prof. Thomas Duning vom Klinikum Bremen-Ost nach Hoffnungen und Risiken befragt.
Lesen Sie mehr
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen