Wunschsterne aus der Kinderklinik

Wer im Haupteingang des Klinikums Bremen-Nord einen Wunschstern vom Weihnachtsbaum pflückt, kann einem jungen Patienten aus der Kinderklinik einen kleinen Weihnachtswunsch erfüllen.

Der Weihnachtsbaum im Haupteingang des Klinikums Bremen-Nord trägt ganz besonderen Schmuck. An ihm hängen lauter gelbe Pappsterne. Und auf diesen wiederum kann man die Wünsche der jungen Patienten aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ablesen.

„Wir möchten unseren kleinen Patientinnen und Patienten, die die Advents- und Weihnachtszeit in der Kinderklink verbringen müssen, trotz ihrer Erkrankung das Gefühl von Weihnachten geben können“, sagt Klinikpflegleitung Michaela Feldmann.

Erfüllen kann die Wünsche jeder. Man muss sich nur einen der Wunschsterne mitnehmen, das entsprechende Geschenk spendieren und dieses in der Eingangshalle des Klinikums samt Stern am Stand der Grünen Damen abgeben. Der Maximalwert für ein Geschenk soll bei 15 Euro liegen. Auf Süßes sollen diejenigen, die einen Wunsch erfüllen möchten, besser verzichten. Denn einige Patienten dürfen auch in der Weihnachtszeit wegen Ihrer Erkrankung keine Süßigkeiten essen.

„Es sind kleine Wünsche, aber wer sie erfüllt, kann riesige Freude auslösen“, sagt Michaela Feldmann, die mit Ihrem Team die vielen Sterne vorbereitet hat. Zusammen hoffen sie, dass der Weihnachtsbaum in einigen Wochen einer der wenigen in Bremen ist, an dem dann gar keine Sterne mehr zu sehen sind.

Den Weg zum Klinikum Bremen-Nord finden Sie hier

Klinikum Bremen-Nord: Neuer Chefarzt für die Frauenklinik

Privatdozent Dr. Marc Radosa wird die Klinik ab Juni leiten. Der 40-Jährige kommt vom Universitätsklinikum Leipzig nach Bremen.
Lesen Sie mehr

Krise in der Krise: Corona und seelische Erkrankungen

Für Menschen mit seelischen Erkrankungen ist die Corona-Pandemie eine doppelte Belastung.
Lesen Sie mehr

Erfolgreiche Behandlung – und Grüße von Macron

Die beiden französischen Patienten, die seit Anfang April in Bremen behandelt wurden, konnten das Klinikum Bremen-Mitte nach fast drei Wochen wieder in Richtung Heimat verlassen. Ein Dank kam vom französischen Staatspräsidenten.
Lesen Sie mehr

Video: Warum liegen viele Corona-Patienten auf den Bauch?

In den Nachrichten sieht man häufig Corona-Patienten, die auf der Intensivstation auf dem Bauch liegen. Was es damit auf sich hat, erklärt Intensivmediziner Dr. Frank Wolffgramm im Video.
Lesen Sie mehr

Zeit für Masken – aber welche?

Durch das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes kann man es dem Coronavirus bei seiner Verbreitung schwerer machen. Aber welches Modell bietet welchen Schutz?
Lesen Sie mehr
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://gesundmalvier.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen